Englischer Liga-Pokal

Pokal-Wahnsinn in Liverpool: Klopp-Elf besiegt Arsenal

+
Mesut Özil (r) hatte mit dem FC Arsenal gegen den FC Liverpool im Liga-Pokal das Nachsehen. Foto: Jon Super/AP/dpa

Liverpool (dpa) - Trainer Jürgen Klopp ist mit dem FC Liverpool nach einem denkwürdigen Match ins Achtelfinale des englischen Liga-Cups eingezogen.

Die Reds, die den Cup schon achtmal gewonnen haben, setzten sich im Elfmeterschießen gegen den FC Arsenal mit 5:4 durch, nachdem es nach 90 Minuten in einem irren Schlagabtausch und sehenswerten Toren 5:5 (2:3) gestanden hatte.

Beide Trainer hatten in der Partie überwiegend Spieler der zweiten Reihe eingesetzt, so kam der deutsche Ex-Nationalspieler Mesut Özil zumindest für 65 Minuten bis zu seiner Auswechslung zu seinem dritten Saisoneinsatz für den FC Arsenal. "Er weiß, was ich von ihm erwarte, weil es dasselbe ist wie in der letzten Saison seit dem ersten Tag der Vorbereitung", hatte Coach Unai Emery vor dem Match erklärt.

Beeindruckend nutzte Özils 18 Jahre alter Teamgefährte Gabriel Martinelli seine Chance mit zwei Toren in der 26. und 36. Minute. Liverpool war durch ein Eigentor des deutschen Ex-Nationalspielers Shkodran Mustafi (6.) zwar in Führung gegangen, hatte aber nur 13 Minuten später den Ausgleich durch den Uruguayer Lucas Torreira einstecken müssen. James Milner (43.) hatte für Liverpool noch kurz vor der Pause per verwandeltem Foulelfmeter getroffen, den Youngster Martinelli verschuldet hatte.

Auch in der zweiten Hälfte ging das Torfestival weiter. Ainsley Maitland-Niles erhöhte für Arsenal (54.), doch Liverpool fand durch Alex Oxlade-Chamberlain (58.) und Divock Origi (62.) zurück ins Spiel. Joe Wilcock schoss die Gäste zwar nochmals in Front, aber wiederum war es Origi, der mit seinem zweiten Treffer in der vierten Minute der Verlängerung die Reds noch ins Elfmeterschießen rettete. Dort versagten Arsenal-Kicker Dani Ceballos die Nerven.

Informationen zum Liga-Cup England

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare