1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Fußball

Müller und Gnabry in Rap-Video zu sehen: Werden hier die neuen DFB-Trikots präsentiert?

Erstellt:

Von: Philipp Kuserau

Kommentare

Thomas Müller und Serge Gnabry haben bei der WM 2022 in Katar viel vor.
Thomas Müller und Serge Gnabry haben bei der WM 2022 in Katar viel vor. © IMAGO/Herbertz / Nico Herbertz

In einem kurzen Video von Rapper Pajel sollen die neuen DFB-Trikots für die WM 2022 geleaked worden sein. Doch noch eine weitere Sache fällt in dem Clip auf.

München - Thomas Müller und die Rap-Szene? Das passt - zugegebenermaßen - nicht so wirklich zusammen. Und so musste man bei einem Social-Media-Video des deutschen Rappers Pajel schon zweimal hingucken, um sicher zu sein: Ja, das ist wirklich Müller, der da zu den Zeilen von Pajel auch mal abseits des Rasens sein Rhythmusgefühl unter Beweis stellt.

Wer nun jedoch glaubt, der deutsche Nationalspieler sei unter die Rapper gegangen, der liegt falsch. Vielmehr könnte es sich bei dem kurzen Video, in dem neben Müller auch Bayern- und DFB-Kollege Serge Gnabry zu sehen ist, um einen Marketing-Kniff des DFB handeln.

Sind in dem Video von Rapper Pajel die beiden neuen DFB-Trikots zu sehen?

Denn besonders auffällig ist bei dem Clip, in dem übrigens der Pajel-Song „So wie wir“ zu hören ist, dass der Rapper und eine Frau das womöglich neue DFB-Trikot tragen. Bereits am Dienstag kursierten im Internet Bilder, die das neue Deutschland-Dress zeigen sollen. Das Trikot ist in Weiß gehalten, wobei mittig ein breiter schwarzer Balken verläuft - die traditionellen DFB-Farben eben.

Weiter ist in dem Video auch ein junger Mann zu sehen, der mit einem roten Deutschland-Jersey bekleidet ist. Handelt es sich hierbei also um das Ausweichtrikot für die im Winter anstehende WM 2022 in Katar? Passen würde es allemal. Bei der WM 2014 in Brasilien präsentierte sich die deutsche Elf ebenfalls in einem schwarz-roten Ausweichtrikot. In dem Leibchen fegte Deutschland im Halbfinale unter anderem den Gastgeber mit 7:1 vom Platz. Am Ende folgte bekanntlich der insgesamt vierte WM-Titel Deutschlands.

Bei der WM 2014 spielte die DFB-Elf gegen Brasilien in schwarz-roten Trikots.
Bei der WM 2014 spielte die DFB-Elf gegen Brasilien in schwarz-roten Trikots. © imago sportfotodienst

Auch in Katar hat das deutsche Team viel vor und will unter Bundestrainer Hansi Flick vor allem die Enttäuschungen der letzten Turniere vergessen machen. Nationalspieler Müller offenbarte zuletzt sogar, dass er sich schon jetzt ganz speziell auf die Winter-WM vorbereitet. Die Idee also, ein Trikot zu präsentieren, das an den Titelgewinn von 2014 erinnert, würde zu den Ambitionen der aktuellen Mannschaft passen. Dabei spielt der Bayern-Block, unter anderem mit Manuel Neuer, Joshua Kimmich und eben Müller, in den Planungen Flicks eine zentrale Rolle. Zuletzt zeigte sich DFB-Geschäftsführer Oliver Bierhoff jedoch mit Blick auf die starke Konkurrenzsituation im Kader des FC Bayern München etwas besorgt. Sogar ein Thomas Müller wird teils um seinen Platz kämpfen müssen.

Ist Pajel-Song „So wie wir“ die neue WM-Hymne? Keine DFB-Bestätigung

Bei der Betrachtung des kurzen Musik-Clips von Pajel drängt sich jedoch noch eine weitere Frage auf. Werden in dem Video womöglich nicht nur die WM-Trikots Deutschlands präsentiert, sondern vielleicht auch der neue WM-Song? Der Titel „So wie wir“ dürfte sich als neue WM-Hymne auf jeden Fall eignen.

Bisher jedoch gibt es vonseiten des DFB noch keine Bestätigung - weder für die Trikot-Leaks, noch für den vermeintlichen WM-Song. „Wir beteiligen uns grundsätzlich nicht an Spekulationen. Die neuen DFB-Trikots für die Fifa-Weltmeisterschaft 2022 werden zu einem gegebenen Zeitpunkt vorgestellt“, antwortete der Firmensprecher Oliver Brüggen von DFB-Ausrüster Adidas auf eine Nachfrage der Bild. (kus)

Auch interessant

Kommentare