1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Fußball

Last-Minute-Sieg: Niederlande jubelt nach umkämpfter Partie gegen Senegal

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Senegals Nampalys Mendy (l.) im Zweikampf mit Cody Gakpo.
Senegals Nampalys Mendy (l.) im Zweikampf mit Cody Gakpo. © Michael Zemanek/imago

Im zweiten Spiel der Gruppe A traf der Senegal auf die Niederlande. Der Afrikameister unterlag dabei nach zwei späten Gegentoren. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

ABPFIFF: Verdient gewinnt die niederländische Nationalmannschaft beim ersten Gruppenspiel gegen den Senegal. Nach einer chancenarmen ersten Hälfte kam das Team von Louis van Gaal immer besser in die Partie und markierte sechs Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit das erlösende 1:0-Führungstor, die endgültige Entscheidung fiel in der neunten Minute der Nachspielzeit. Als Nächstes trifft die Niederlande auf Ecuador, der Senegal spielt gegen den Gastgeber Katar.

90.+9 Minute: Tor! Davy Klaassen macht nach einem schnell vorgetragenen Konter den Deckel drauf. Mendy lässt einen Versuch von Depay nach vorne abklatschen, der ehemalige Bremer Klaassen muss den Ball nur noch einschieben.

WM 2022: Senegal - Niederlande 0:2 (0:0)

Aufstellung Senegal: E. Mendy - Sabaly, Koulibaly, Diallo (62. Jakobs), Cissé - Kouyaté (72. P. Gueye) - N. Mendy, I. Gueye - I. Sarr, Dia (69. Dieng), Diatta
Aufstellung Niederlande: Noppert - Dumfries, de Ligt, van Dijk, Aké, Blind - Berghuis (79. Koopmeiners), F. de Jong, Gakpo - Janssen (62. Depay), Bergwijn (78. Klaassen)
Tore: Gakpo (84.) Klaassen (90.+9)

90.+7 Minute: Idrissa Gueye sieht nach einem Ellenbogenstoß gegen Klaassen die Gelbe Karte. Die letzte Minute läuft.

90.+5 Minute: Nampalys Mendy sieht die zweite Gelbe Karte des Spiels, in der Zwischenzeit ist Torschütze Cody Gakpo vom Platz gegangen, für ihn kommt Marten de Roon.

90.+3 Minute: Der Senegal läuft an. Koulibaly schlägt eine Flanke auf den eingewechselten Dieng, doch dessen Versuch ist viel zu unplatziert. Fünf Minuten trennen die Niederlande vom ersten Sieg im ersten Spiel.

90. Minute: Gute Nachricht für den Senegal: Acht Minuten gibt es zusätzlich oben drauf!

87. Minute: Der eingewechselte Pape Gueye probiert es aus zwanzig Metern, doch sein flacher Versuch rauscht links am Tor vorbei.

Niederlande erzielt das Führungstor gegen den Senegal: Gakpo erlöst die Elftal

85. Minute: Tooor! Nur sechs Minuten vor dem Ende fällt der Treffer für die Niederlande. Frenkie de Jong findet Cody Gakpo mit einer perfekt getimten Flanke, der PSV-Linksaußen überwindet Edouard Mendy mit einem Kopfball per Hinterkopf. Die Führung der Oranje geht angesichts der Spielanteile völlig in Ordnung.

83. Minute: Nur noch wenige Minuten auf der Uhr. Acht Zeigerumdrehungen vor dem regulären Ende findet Jakobs Sarr mit einer Flanke, doch der setzt seinen Versuch per Kopf über das Gehäuse.

Senegal - Niederlande: Umkämpfte Partie in Doha - wer setzt den Lucky Punch?

79. Minute: Elf Minuten vor dem Ende Bergwijn und Berghuis verlassen das Spielfeld, für die beiden kommen der Ex-Bremer Klaassen und Koopmeiners.

76. Minute: Der Kölner Jakobs klärt mit einem sauberen Tackling im Strafraum gegen Dumfries, was nächste Ecke für die Niederlande zur Folge hat. Die Elftal spielt diese jedoch kurz aus, die Chance ist dahin.

73. Minute: Die größte Chance für den Senegal! Idrissa Gueye zieht aus zentraler Position ab, doch Noppert pariert sehenswert gegen den Everton-Profi!

72. Minute: Cheikhou Kouyaté liegt verletzt am Boden, für ihn wird in Kürze mit Pape Gueye der zweite Marseille-Profi kommen. Der Mittelfeldmann Kouyaté muss vom Platz getragen werden, das sieht nicht gut aus. Zudem kommt Nicolas Jackson für Krepin Diatta.

Senegal - Niederlande heute live: Niederlande-Keeper Noppert pariert

69. Minute: Der nächste Wechsel bei den Senegalesen. Stürmer Dia, der viel am Spiel teilgenommen hat, geht aus dem Spiel, für ihn kommt Bamba Dieng von Olympique Marseille.

66. Minute: Wieder setzt sich der quirlige Dia gegen van Dijk durch und kommt im Strafraum zum Abschluss, der jedoch von Keeper Noppert zur Ecke geklärt wird. Doch wieder machen die Senegalesen nichts aus ihren Standards, auch weil die großgewachsenen Niederländer logischerweise etwas dagegen haben.

Umkämpftes Spiel: Elftal-Kapitän Virgil van Dijk im Duell mit Boulaye Dia.
Umkämpftes Spiel: Elftal-Kapitän Virgil van Dijk im Duell mit Boulaye Dia. © Michael Zemanek/imago

63. Minute: Beide Teams wechseln. Der angeschlagene Memphis Depay kommt nun für Vincent Janssen, der in Köln geborene ehemalige DFB-Juniorennationalspieler Ismail Jakobs ersetzt den ebenfalls angeschlagenen Abdou Diallo.

60. Minute: Wieder der Senegal: Dia verpasst Diallos Flanke in der Mitte nur knapp mit dem Kopf, im Rückraum kommt Diatta nicht mehr richtig an die Kugel. Es geht mit einem Abstoß weiter.

Senegal - Niederlande im Ticker: Matthijs de Ligt sieht die erste Gelbe Karte

57. Minute: Der Bayern-Profi Matthijs de Ligt sieht nach einem harten Einsteigen gegen Ismaila Sarr die erste Gelbe Karte des Spiels.

56. Minute: Trotz der leichten spielerischen Unterlegenheit hört der Senegal nicht auf, sich vor dem gegnerischen Tor bemerkbar zu machen. Der Distanzschuss von Rechtsverteidiger Sabaly wird zum Einwurf geblockt.

54. Minute: Die Niederländer nähern sich dem Treffer. Gakpos Eckball findet Virgil van Dijk, der zu einem seiner typisch wuchtigen Kopfbällen ansetzt. Doch der Abschluss des Liverpool-Stars geht über Mendys Kasten.

50. Minute: Blind verhindert einen Angriff der Senegalesen, die den Weg zum gegnerischen Tor weiterhin über die Flügel sucht. Auch auf der Gegenseite macht ein Abwehrrecke auf sich aufmerksam, Koulibaly klärt einen Vormarsch der Elftal zur Ecke. Diese bringt nichts ein.

Frenkie de Jong (r.) vergab eine dicke Chance im ersten Durchgang.
Frenkie de Jong (r.) vergab eine dicke Chance im ersten Durchgang. © IMAGO/ANP

48. Minute: Die Niederländer lassen zu Beginn der zweiten Hälfte den Ball gut in den eigenen Reihen laufen, doch noch findet die van-Gaal-Elf keine Lücke im Gerüst der Afrikaner.

46. Minute: Ohne personelle Wechsel geht es in die zweiten 45 Minuten zwischen dem Senegal und der Niederlande.

ABPFIFF 1. HALBZEIT: Der brasilianische Referee Wilton Pereira Sampaio bittet die beiden Teams in die Pause. Die Anfangsphase zwischen dem Senegal von der Niederlande war von Chancen geprägt, mit zunehmender Spieldauer wurden diese jedoch weniger. Die Oranje hatte die besseren Gelegenheiten, allerdings setzte der Senegal oft Nadelstiche und offenbarte Lücken in der Abwehr der Niederländer.

45. Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt.

44. Minute: Der Senegal schenkt eine Ecke für die Oranje her, und die wird gleich gefährlich. Gakpos Flanke wird zunächst von Koulibaly geklärt, auch Berghuis‘ Hereingabe im Nachsetzen findet keinen Abnehmer.

42. Minute: Auch die senegalesische Auswahl kann seine Freistöße bisher noch nicht nutzen. Gueye probiert es von links, doch seine Hereingabe bleibt an der Ein-Mann-Mauer de Jong hängen.

WM 2022: Senegal gegen die Niederlande - Elftal spielt weiter nach vorne, Senegalm bleibt gefährlich

38. Minute: Fällt vor dem Halbzeitpfiff noch ein Tor? Die Niederländer kommen mit Berghuis zu ihrer nächsten Gelegenheit. Der Ajax-Profi zieht nach einem guten Angriff aus zentraler Position ab, doch sein Versuch geht ein gutes Stück über den Querbalken. Kurz darauf muss Aké nach einer scharfen Hereingabe von Sarr vor dem Tor klären.

33. Minute: Die Niederländer schlagen bisher keinen Profit aus ihren Standards in Tornähe. Eine Freistoßflanke von Gakpo wird von Koulibaly weggeköpft. In der ersten halben Stunde zeigt sich die Mannschaft von Louis van Gaal zwar gewillt, nach vorne zu spielen, allerdings fehlt es noch an Genauigkeit.

Senegal gegen die NiederlandeUmkämpftes Spiel: Elftal-Kapitän Virgil van Dijk steigt zum Kopfballduell hoch. jetzt live: Gute Chancen auf beiden Seiten
Umkämpftes Spiel: Elftal-Kapitän Virgil van Dijk steigt zum Kopfballduell hoch. © Shutterstock/imago

30. Minute: Nach einem Missverständnis zwischen Frenkie de Jong und Virgil van Dijk vor dem eigenen Tor kommt es beinahe zu einem Abschluss der Senegalesen, den Nachschuss jagt Rechtsaußen Diatta rechts am Tor vorbei.

26. Minute: Die Westafrikaner versuchen es durch Sarr mit einem Distanzschuss, den Virgil van Dijk ins Toraus abwehrt. Aus der darauffolgenden Ecke machen die komplett in weiß gekleideten Senegalesen jedoch nichts.

WM 2022: Senegal gegen die Niederlande - Barcelona-Star de Jong vergibt bisher beste Chance

24. Minute: Die Senegalesen können sich in dieser Phase des Spiels nicht von der Umklammerung der Niederländer befreien, die nun immer mehr investieren.

21. Minute: Wieder die Niederlande: Bergwijn findet den mitgelaufenen Berghuis bei einem schnell vorgetragenen Konter. Dieser findet wiederum Barcelona-Star de Jong, der vor Keeper Mendy die Übersicht verliert und den Ball vertändelt. Ein sofortiger Abschluss wäre hier die bessere Entscheidung gewesen.

18. Minute: Nun kommen die Niederländer, diesmal bringt Dumfries einen scharfen Ball in die Mitte, doch Leicester-Profi Nampalys Mendy klärt im Strafraum. Kurz darauf ist es Daley Blind, der es nach einer Ecke von der rechten Seite per Kopf probiert und den Ball knapp am Tor vorbei setzt.

14. Minute: Frenkie de Jong lässt sich von Krepin Diatta nicht abkochen und unterbindet den nächsten Nadelstich des Afrikameisters. Die erste knappe Viertelstunde verspricht ein ausgeglichenes Spiel.

WM 2022: Senegal mit flottem Beginn - Niederlande mit der ersten Chance

11. Minute: Ismaila Sarr probiert es noch einmal, diesmal aus zentraler Position, doch Noppert, der Debütant im Oranje-Tor muss sich nicht strecken. Der Ball fliegt über sein Gehäuse ins Toraus.

9. Minute: Und die Senegalesen tauchen erneut vor dem Oranje-Tor auf. Doch Offensivspieler Sarr kommt nicht an eine Hereingabe von Kouyaté. Ein Abtasten gibt es hier kaum in der Anfangsphase.

5. Minute: Und die erste sehr gute Chance für die Niederlande. Die Oranje hebelt das erste Mal die senegalesische Kette aus, Gakpo spielt den Ball nach einem Pass von Jenssen vor Senegal-Keeper Mendy quer, doch sein Pass kommt etwas zu steil und findet keinen Abnehmer. Der Afrikameister kann in höchster Not klären.

Die erste Chance für die Niederlande: Gakpo findet jedoch keinen Abnehmer für seinen Querpass.
Die erste Chance für die Niederlande: Gakpo findet jedoch keinen Abnehmer für seinen Querpass. © MANAN VATSYAYANA/imago

3. Minute: Sofort setzen sich die Senegalesen auf links durch und holen die erste Ecke heraus, doch der niederländische Abwehrverbund kann die Situation entschärfen.

1. Minute: Und los geht‘s mit der zweiten Partie der Gruppe A! Die Niederländer führen den Anstoß aus und halten den Ball erst einmal in den eigenen Reihen.

ANPFIFF

Update vom 21. November, 16.52 Uhr: Bondscoach Louis van Gaal hatte bis zuletzt ein Geheimnis um seine Torwart-Wahl gemacht. Nun gab der 71-Jährige seine Aufstellung bekannt. Im Tor beginnt überraschend Andries Noppert, der 28-Jährige vom SC Heerenveen feiert damit sein Debüt für die Nationalmannschaft. Er erhielt den Vorzug vor Justin Bijlow und Remko Pasveer.

Update vom 21. November, 16.45 Uhr: Noch eine Viertelstunde bis zum Anpfiff des zweiten Spiels der Gruppe A. Am gestrigen Abend hatte Ecuador bereits die ersten drei Punkte geholt, sowohl der Senegal als auch die Niederländer wollen nun nachziehen.

Matthijs de Ligt beim Warm-up vor dem WM-Duell gegen den Senegal.
Matthijs de Ligt beim Warm-up vor dem WM-Duell gegen den Senegal. © Pro Shots/imago

Update, 16.30 Uhr: Nun sind die Aufstellungen der beiden Teams da! FC-Bayern-Profi Matthijs de Ligt startet bei den Niederländern, beim Senegal beginnt Abdou Diallo von RB Leipzig.

Erstmeldung:
Doha - Die erste Partie der Gruppe A gab es bereits am Sonntagabend, als die ecuadorianische Nationalelf den Gastgeber Katar mit 2:0 besiegte. Am Montagnachmittag steigt das zweite Duell des ersten Spieltags, wenn die senegalesische Nationalmannschaft auf die der Niederlande trifft. Vor der äußerst schweren Partie gegen die Oranje-Kicker sprach der verletzte Senegal-Star Sadio Mané seiner Mannschaft Mut zu.

Niedrlande-Kapitän Virgil van Dijk (l.) trifft am Montagabend auf den Leipziger Abdou Diallo.
Niederlande-Kapitän Virgil van Dijk (l.) trifft am Montagabend auf den Leipziger Abdou Diallo. © Sebastian Frej/Pro Shots/imago

WM 2022: Senegal gegen die Niederlande - Verletzter Sadio Mané spricht seinem Team Mut zu

„Ich bin sicher, dass die Löwen über sich hinauswachsen und alle Spiele als echtes Finale angehen werden“, ließ Afrikas Fußballer des Jahres auf Instagram verlauten. Der Profi des FC Bayern München hatte sich im Bundesligaspiel gegen Werder Bremen am rechte Wadenbeinköpfchen verletzt und musste seine Teilnahme an der WM absagen.

Am vergangenen Donnerstag war der 30-Jährige in Innsbruck erfolgreich operiert worden. „Gott sei Dank ist die Operation unter der Woche gut verlaufen und ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um Ihnen allen zu danken und meine Wertschätzung auszudrücken“, schrieb Mané, der nun etwa drei Monate lang ausfällt.

WM 2022: Senegal gegen die Niederlande - Drei Bundesliga-Profis mit dabei

Nun müssen es die „Löwen der Teranga“ bei ihrer dritten WM-Endrundenteilnahme ohne ihn richten. Im Al Thumama Stadium wird Manés Teamkollege Matthijs de Ligt wohl von Beginn an auflaufen, der Münchner Innenverteidiger wird in der Startelf erwartet.

Ebenso könnte Jeremie Frimpong von Bayer Leverkusen auf der rechten Abwehrseite starten. Auch die Senegalesen haben mit Abdou Diallo von RB Leipzig einen zweiten Bundesliga-Profi in ihren Reihen.

WM 2022: Senegal gegen die Niederlande - auch Memphis Depay fehlt

Auch bei den Niederländern fehlt mit Memphis Depay ein Spieler von Typ Spielmacher. Der ehemalige FC-Bayern-Trainer und aktuelle Bondscoach Louis van Gaal kommentierte diesen Umstand trocken: „Wir müssen auf Depay verzichten, sie sind ohne Sadio Mané hier. Dies zu kompensieren, wird die Aufgabe für das Spiel“. Wie gut das gelingt, wird sich ab 17 Uhr zeigen. (ajr)

Auch interessant

Kommentare