1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Fußball

WM-Start rückt näher: DFB-Auswahl mit Testspiel, Ausfall und Linienflug nach Katar

Erstellt:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Die Fußball-WM in Katar startet am Wochenende. Die deutsche Nationalmannschaft hat vorher noch ein Testspiel, einen kuriosen Flug und trifft im ersten Spiel auf alte Bekannte.

Der Countdown läuft. Nur noch wenige Tage bis die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar startet - nicht einmal mehr eine Woche! Am Sonntag (20. November) wird das große Turnier um 17 Uhr mit der Partie des Gastgebers gegen Ecuador im al-Bayt Stadium eröffnet. Die deutsche Mannschaft hat ihr erstes Spiel am Mittwoch um 14 Uhr gegen Japan (hier geht‘s zum WM-Spielplan).

WM-Start rückt näher: Deutsche Mannschaft fliegt in den Oman

Bis es soweit ist, steht für das Team von Bundestrainer Hansi Flick aber noch ein Zwischenstopp auf dem Programm: Der Flieger, der am Montag in Frankfurt abgehoben ist, landet am späten Abend im Oman. Dort bleibt die deutsche Nationalmannschaft drei Tage, um sich zu akklimatisieren und an die Zeitumstellung zu gewöhnen.

Kein Wunder, denn nicht nur die Temperaturen sind deutlich höher, auch die Zeitverschiebung beträgt zwei (Katar) bis drei Stunden (Oman) gegenüber der deutschen Zeit. Das Programm im Oman ist recht entspannt angesetzt. Am Dienstag steht am Nachmittag eine Pressekonferenz an, danach noch das Abschlusstraining des deutschen Kaders. Am Mittwochabend (21 Uhr) findet dann ein Testspiel gegen die Nationalmannschaft des Oman statt.

WM-Start am Wochenende: ter Stegen fehlt beim Zwischenstopp

Nicht mit im Flieger saß die Nummer zwei im Tor, Marc-André ter Stegen. Der Keeper ist mit einem Infekt am Frankfurter Flughafen zurückgeblieben, wie ARD berichtet, und wird aller Voraussicht nach später anreisen. Auch spannend: Die deutsche Nationalmannschaft hat sich keinen Charter-Flug genommen, sondern reist vom Oman nach Katar in einem Linienflug.

Das bedeutet, dass im Flug zur WM auch „normale“ Passagiere an Bord sind. Am Donnerstag hebt der Flieger dann in den WM-Staat ab, wo die deutsche Mannschaft dann Quartier beziehen wird - und sich auf das erste Spiel vorbereitet. Japan dürfte an sich keine Unbekannte sein, da viele Spieler bei deutschen Vereinen spielen.

WM-Start für Deutschland: Viele Bundesliga-Stars beim Auftaktgegner

So sind auch Wataru Endo und Hiroki Ito vom VfB Stuttgart im Kader des deutschen Gruppengegners dabei. Die beiden sind nicht mit dem VfB auf Winter-Marketingreise in die USA geflogen, sondern zu ihrer Nationalmannschaft. Neben den beiden Stuttgartern sind auch noch Daichi Kamada (Eintracht Frankfurt), Ritsu Doan (SC Freiburg), Takuma Asano (VfL Bochum) und Ko Itakura (Borussia Mönchengladbach) im Kader Japans.

Auch interessant

Kommentare