Nationalmannschaft

Zweites Länderspiel in Wolfsburg - Schlechte Erinnerung

+
Die deutschen Nationalspieler trainieren in der Wolfsburger Arena. Foto: Peter Steffen

Wolfsburg (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) mit der Testpartie gegen Serbien ihr 952. Länderspiel.

LÄNDERSPIEL-BILANZ: In der Bilanz stehen seit 1908 insgesamt 552 Siege, 193 Unentschieden und 206 Niederlagen. Das Torverhältnis lautet 2128:1117.

BUNDESTRAINER: Für Joachim Löw ist die Partie in Wolfsburg das 172. Länderspiel als Bundestrainer. Seit 2006 schaffte der 59-Jährige 110 Siege. 32 Mal gab es ein Remis und 29 Mal ging die DFB-Elf unter Löw als Verlierer vom Platz. Löws Bilanz gegen Serbien ist mit einem Sieg und einer Niederlage ausgeglichen.

SERBIEN: Die jüngsten Erinnerungen an die Serben sind schlecht. Am 18. Juni 2010 gab es bei der WM in Südafrika in Port Elizabeth ein 0:1. Miroslav Klose sah Gelb-Rot, Lukas Podolski verschoss einen Elfmeter. Die Niederlage war bis zum Desaster in Russland das einzige unter Löw verlorene Spiel in einer WM-Gruppenphase. Letztlich blieb sie ohne Konsequenzen. Deutschland kam durch ein 1:0 gegen Ghana weiter. Zuvor hatte es gegen Serbien nur einen Testsieg gegeben. Vor der EM 2008 erzielten Oliver Neuville und Michael Ballack die Tore zum 2:1.

WOLFSBURG: Erst zum zweiten Mal in der deutschen Länderspiel-Geschichte findet in der VW-Stadt eine Partie der A-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes statt. Der Termin ist bewusst gewählt: Der Autokonzern ist seit Beginn des Jahres neuer Generalsponsor des DFB. Am Montag bekam Verbands-Direktor Oliver Bierhoff in Anwesenheit aller Spieler symbolisch den Schlüssel für den neuen Mannschaftsbus mit schwarz-rot-goldener Lackierung am Heck.

Das bislang einzige Spiel in Wolfsburg war ein Test 2003 gegen Kanada: Carsten Ramelow, Paul Freier, Fredi Bobic und Tobias Rau trafen zum 4:1. Der Aufreger damals: Teamchef Rudi Völler beschimpfte seinen Kritiker Mario Basler mit herben Worten zu dessen Weizenbier- und Tabak-Konsum.

KADER: Nach der Ausmusterung von Thomas Müller, Mats Hummels und Jérôme Boateng sind Manuel Neuer, Toni Kroos und Matthias Ginter die einzigen verbliebenen Weltmeister von 2014 im 23 Spieler umfassenden Aufgebot von Löw. Rio-Champion Julian Draxler fehlt verletzt. Neuer ist mit 32 Jahren zudem der einzige Ü30-Akteur. Die meisten Länderspiele hat Toni Kroos (91), gefolgt von Neuer (84) und Joshua Kimmich (38). Der Berliner Niklas Stark, Lukas Klostermann von RB Leipzig und Bremens Maximilian Eggestein sind die drei Neulinge in Löws Kader. Rekord-Nationalspieler ist Lothar Matthäus (150 Spiele).

TORJÄGER: Nach der Ausmusterung von Müller (38 Tore) ist Toni Kroos mit 14 Treffern der erfolgreichste Torschütze im DFB-Aufgebot. Zweistellig traf außer dem Real-Star bislang nur Marco Reus (10), gefolgt von Timo Werner (9). Die meisten DFB-Tore hat Miroslav Klose (71).

Terminplan Nationalmannschaft

Sportliche Leitung der Nationalmannschaft

Fakten zu Bundestainer Löw

DFB-Spielbilanz gegen 91 Gegner

Deutsche Nationalspieler von A bis Z

Deutsche Rekordspieler

Rekordtorschützen

Team hinter dem Team

Historie der Nationalmannschaft

Infos zur EM 2020

Infos zur EM-Qualifikation und Gruppen

Austragungsorte der EM 2020

Spielplan EM-Quali 2020

DFB-Kader

Pk Löw zur Nominierung

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare