1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Handball

Sieg gegen Faröer: Deutschland qualifiziert sich für Handball-WM 2023 

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Handball - Deutschland hat sich für die WM 2023 in Polen und Schweden qualifiziert. Im Playoff-Rückspiel tut sich das DHB-Team aber zwischenzeitlich schwer:

Update vom 16. April: Die deutschen Handballer haben sich trotz zwischenzeitlich großer Mühe erwartungsgemäß das Ticket für die Weltmeisterschaft 2023 gesichert. Im Playoff-Rückspiel setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason am Samstagabend mit 33:27 (15:16) bei den Färöer durch. Auch das Hinspiel gegen den klaren Außenseiter hatte die DHB-Auswahl 34:26 gewonnen. Beste Werfer der deutschen Mannschaft waren Luca Witzke und Lukas Mertens mit je fünf Toren.

Handball: Deutschland trifft auf Faröer

Erstmeldung vom 15. April: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat ihr Ticket für die WM 2023 in Polen und Schweden fast sicher. Im Hinspiel der WM-Playoffs feiert das DHB-Team am Mittwoch (13. April) einen 34:26-Sieg gegen Färöer. Bundestrainer Alfred Gislason sieht bei seinen Spielern dennoch noch deutlich Luft nach oben.

WettbewerbWM-Playoffs
PartieFaröer - Deutschland
Datum und AnwurfSamstag, 16. April um 20 Uhr
Live-ÜbertragungZDF (Stream)

Handball: Deutschland will gegen Faröer WM-Ticket lösen – Rückspiel nicht im TV

Es war ein ordentliches Ergebnis heute, mehr nicht“, sagt der Isländer im Anschluss an das Spiel. „Es sind hier und da wieder zu einfache Tore gefallen“, fügt DHB-Kapitän Johannes Golla hinzu.

Das WM-Playoff-Rückspiel Faröer gegen Deutschland wird am Samstag nicht im TV übertragen. Das ZDF zeigt das Spiel der deutschen Handball-Nationalmannschaft allerdings im kostenlosen Live-Stream. Dieser ist entweder direkt über die Homepage oder die Mediathek verfügbar. Die Live-Übertragung startet am Samstag um 19:50 Uhr Kommentator ist Gari Paubandt. Anwurf ist um 20 Uhr.

Deutschland - Färöer
DHB-Kapitän Johannes Golla hat das WM-Ticket fest im Visier. © Frank Molter/dpa

Handball: Deutschland hat WM 2023 vor Augen

Das Rückspiel findet in Torshavn statt. „Wir nehmen uns für Samstag auch vor, eine bessere Abschlussquote zu haben. Wir wissen, dass es dort vor den Färöer-Fans noch eine schwere Aufgabe wird“, betont Golla. „Ich kenne die Inseln gut, es ist sehr schön dort“, freut sich Alfred Gislason auf das Duell am Samstag. „Ich erwarte eine volle Halle und eine Riesenstimmung, die Färöer zeigen immer tolle Heimspiele.“ (nwo/dpa)

Auch interessant

Kommentare