DHB-Kapitän und Leistungsträger

Handball-EM 2020: Kapitän Uwe Gensheimer ist Deutschlands Rückhalt

Wenn 2020 die Handball-EM startet, sind auch das DHB-Team und sein Kapitän Uwe Gensheimer dabei. Kann Deutschlands Star seine Mannschaft zum Titel führen?

  • Am 10. Januar startet die Handball-EM in Norwegen, Österreich und Schweden.
  • Auch die Deutsche Nationalmannschaft will bei dem Turnier um den Titel mitspielen. 
  • Angeführt werden die „Bad Boys“ erneut von ihrem Mannschaftskapitän und Star-Spieler Uwe Gensheimer.

Mannheim - Alle Jahre wieder steht für die besten Handballer Europas im Januar ein sportliches Großereignis an. Im jährlichen Wechsel bestreiten die Handball-Nationalteams zu Beginn des Jahres Welt- und Europameisterschaft. Nach der Heim-WM 2019 in Deutschland und Dänemark, steht 2020 also wieder eine Handball-EM an, bei der die Deutsche Nationalmannschaft auf Titeljagd gehen wird.

Handball-EM 2020: Führt Kapitän Uwe Gensheimer die „Bad Boys“ zum Titel

Auch wenn der Kader der „Bad Boys“ von Bundestrainer Christian Prokop vor allem durch eine starke Teamleistung überzeugen hat die Mannschaft einen klaren Führungsspieler:Uwe Gensheimer. Der 33-jährige Linksaußen hat schon beim Turnier im vergangenen Jahr gezeigt, dass er das DHB-Team auch in wichtigen Spielen führen und selbst seine Bestleistung abrufen kann. Gensheimer war sowohl im Halbfinale, als auch im Spiel um Platz drei mit jeweils sieben Treffern bester Torschütze bei den Deutschen.

Dennoch verlor die Prokop-Truppe am Ende beide Spiele und musste sich mit dem vierten Platz zufriedengeben. Diese undankbare Platzierung könnte das DHB-Team und vor allem Uwe Gensheimer aber um so mehr für die Handball-EM 2020 motivieren. Denn der Kapitän wartet noch immer auf seinen ersten Titel mit der Nationalmannschaft.

Handball-EM 2020: Uwe Gensheimer wartet noch auf Titel mit der Nationalmannschaft

Im Vereinshandball kann sich die Titelsammlung des 33-Jährigen sehen lassen. Gensheimer gewann in Deutschland und Frankreich jeweils Meisterschaft und Pokal und wurde darüber hinaus viermal zum Handballer des Jahres in Deutschland gewählt. Mit dem DHB-Team kam er jedoch nicht über eine olympische Bronzemedaille hinaus. Besonders bitter - den EM-Titel von Deutschland im Jahr 2016 verpasste Gensheimer aufgrund einer Verletzung.

Der Linksaußen, der nach zwei Jahren bei Paris Saint-Germain 2019 wieder zu den Rhein-Neckar Löwen zurückkehrte, hat also ab 10. Januar die Chance sich selbst für seinen verpassten EM-Titel zu revanchieren und die „Bad Boys“ wieder auf den europäischen Handball-Thron zu setzen. Dazu benötigt es neben einem treffsicheren Gensheimer, aber auch eine geschlossene Teamleistung und einen Kapitän, der mit gutem Beispiel vorangeht. Das alles könnte der 33-Jährige für die Nationalmannschaft möglich machen.

Uwe Gensheimer im Verein: Stationen des DHB-Kapitäns

Von

Bis

Verein

2003

2016

Rhein-Neckar Löwen

2016

2019

Paris Saint-Germain

2019

-

Rhein-Neckar Löwen

fd

Rubriklistenbild: © dpa / Guido Kirchner

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare