Bestätigung am Samstag

Handball-WM: Deutschland zittert - Frankreichs Superstar feiert völlig überraschend sein Comeback

+
Christian Prokop (r.) muss das DHB-Team nun auf den französischen Superstar einstellen.

Nikola Karabatic kehrt für die bereits begonnene Handball-WM ins französische Nationalteam zurück. Der Superstar bestätigte die Meldung am Samstag via Twitter.

Berlin - Handball-Superstar Nikola Karabatic rückt überraschend in den französischen Kader für die WM in Deutschland nach. „So glücklich und stolz, als 18. der Gruppe beizutreten und am Abenteuer teilzunehmen“, schrieb der 34 Jahre alte Rückraumspieler am Samstag auf Twitter und bestätigte damit seine Nachnominierung.

Karabatic hatte in den vergangenen Tagen nach seiner Verletzung wieder das Training mit der Reserve seines Clubs Paris Saint-Germain aufgenommen, teilte Frankreichs Nationaltrainer Didier Dinart in einer Mitteilung des Verbandes mit. 

Auch interessant? Handball-WM: Spaßfaktor Heinevetter - Die Nummer zwei sorgt für gute Laune

Damit seien die Voraussetzungen erfüllt, dass „Nikola zu uns stößt. Er ist natürlich ein wichtiger Spieler, aber in diesem Stadium müssen wir in den Trainingseinheiten überprüfen, wie er sich in die Mannschaft einfinden kann.“

Handball-WM: Karabatic schon gegen das DHB-Team im Einsatz?

Karabatic sollte bereits an diesem Samstag in Berlin eintreffen und könnte möglicherweise im Vorrundenspiel gegen die DHB-Auswahl am Dienstag zum Einsatz kommen

Lesenswert: „Absolut coolste Sportart!“: Darum drückt dieser Sport-Star dem DHB-Team die Daumen

Nach einer Fuß-Operation im Oktober hatte sein Verein ursprünglich mit einer Ausfallzeit von vier bis sechs Monaten des dreifachen Welthandballers gerechnet. 

Trotz der Verletzung wurde der viermalige Welt- und dreimalige Europameister sowie zweimalige Olympiasieger aber in den erweiterten Kader des Titelverteidigers für die Endrunde in Deutschland und Dänemark berufen.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare