1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Karlsruher SC

Last-Minute-Schock: Karlsruher SC verliert bei Fortuna Düsseldorf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Fortuna Düsseldorf - Karlsruher SC
Fortuna Düsseldorf - Karlsruher SC © Roland Weihrauch/dpa

Düsseldorf - Der Karlsruher SC hat im letzten Nachholspiel bei Fortuna Düsseldorf einen Punkt verpasst. Die Entscheidung fällt erst Sekunden vor dem Ende:

Update vom 3. Mai - 22:28 Uhr: Der Karlsruher SC muss nun auch seine letzten leisen Hoffnungen auf den Aufstieg in die Bundesliga begraben. Im Nachholspiel bei Fortuna Düsseldorf verliert der KSC am Montagabend mit 2:3 (1:1).. Ein Eigentor von Kevin Danso (9.) bringt den KSC zunächst in Führung. Dawid Kownacki per Elfmeter (35.) und Brandon Borrello (73.) können die Partie für die Fortuna drehen, ehe Marvin Wanitzek (80.) - ebenfalls per Elfmeter - ausgleicht. In der Nachspielzeit ist es schließlich Shinta Appelkamp, der die Fortuna zum Sieg schießt.

PartieFortuna Düsseldorf - Karlsruher SC
Datum und UhrzeitMontag, 3. Mai um 20:30 Uhr
SpielortMerkur Spiel-Arena (Düsseldorf)
Ergebnis3:2 (1:1)

Fortuna Düsseldorf empfängt Karlsruher SC

Erstmeldung vom 3. Mai - 9:40 Uhr: Der Karlsruher SC kann in der Auswärtspartie bei Fortuna Düsseldorf wieder auf Torjäger Philipp Hofmann setzen. „Der steigt in den Bus“, bestätigte Trainer Christian Eichner am Sonntag vor der Abfahrt zum letzten corona-bedingten Nachholspiel der Badener am Montagabend (20.30 Uhr/Sky). Der 28-jährige Hofmann hatte zuletzt wegen einer Knieverletzung pausiert. Flügelspieler Benjamin Goller wird dagegen wegen Knieproblemen nicht dabei sein.

Fortuna Düsseldorf gegen Karlsruher SC: So ist die Lage beim KSC

Philip Heise steht nach seiner Gelbsperre wieder zur Verfügung, Robin Bormuth und Lukas Fröde müssen wegen ihrer Quarantäne noch einmal pausieren. Dass der Druck wie schon in Nachholpartie beim Hamburger SV (1:1) beim Gegner liegt, kommt dem KSC nicht ungelegen. „Das ist sicher kein Nachteil. Ich denke, dass auch die Fortuna all-in gehen wird“, sagt Eichner.

Für ihn ist die Fortuna daher auch der klare Favorit. „Für mich ist das mit der beste Kader in der Liga. Aber wenn sie da oben noch mitsprechen will, wird sie den KSC schlagen müssen“, sagt er. Der KSC ist seit sieben Spielen ohne Sieg. (dpa/nwo)

Auch interessant