2. Bundesliga

Nach Hofmann-Posse: Karlsruher SC verliert Auftakt bei Hannover 96

2. Bundesliga: Karlsruher SC gegen Hannover 96.
+
2. Bundesliga: Karlsruher SC verliert bei Hannover 96.

Hannover - Der Karlsruher SC hat den Saisonstart verpatzt. Die Badener verlieren am Samstag bei Hannover 96. Im Mittelpunkt steht der wechselwillige Philipp Hofmann:

Der Karlsruher SC ist mit einer Niederlage in die neue Saison gestartet. Am Samstag verlieren die Badener mit 0:2 (0:1) bei Aufstiegskandidat Hannover 96. Dominik Kaiser (25.) bringt die Niedersachsen im ersten Durchgang in Führung, Linton Maina (85.) sorgt kurz vor dem Ende für die Entscheidung. Der KSC hat zwar phasenweise mehr vom Spiel, doch die Offensive kann kaum für Gefahr sorgen. Stürmer Philipp Hofmann wird schmerzlich vermisst.

PartieHannover 96 – Karlsruher SC 2:0 (1:0)
StadionHDI-Arena (Hannover)
Hannover 96Esser - Muroya , Hübers , M. Franke , Hult - Frantz (90. Muslija), D. Kaiser , Haraguchi (90. Evina), Elez (57. Schindler)- Weydandt (66. Maina), Ducksch (90. Sulejmani)
Karlsruher SCGersbeck - Thiede , Bormuth (88. Dinger), Kobald , Heise (77. Carlson)- Fröde (77. Batmaz) , Gondorf , Wanitzek , Djuricin (65. Kother), Goller (77. Lorenz) - Gueye
Tore1:0 Kaiser (25.), 2:0 Maina (85.)
SchiedsrichterTobias Stieler (Hamburg)

Hannover 96 schlägt Karlsruher SC - Philipp Hofmann 90 Minuten auf der Bank

Der Torjäger hat den Verantwortlichen am Freitag mitgeteilt, dass er nicht spielen will. „Philipp hat uns gestern informiert, dass er nicht im Stande ist, aufzulaufen. Es ist ungewöhnlich. Ich glaube nicht, dass es ihm körperlich schlecht geht. Vielleicht ist es ein letzter Versuch, den Wechsel zu erzwingen", sagt KSC-Sportchef Oliver Kreuzer.

Hofmann wird vom 1. FC Union Berlin umworben. Das erste Angebot haben die Karlsruher abgelehnt. „Wir haben mit Philipp und seinem Management sehr offen und transparent über das Thema gesprochen. Wir haben nie gesagt, dass Philipp unverkäuflich ist. Momentan passt das Angebot aber nur für Philipp, nicht für den KSC", so Kreuzer weiter. Hofmann sitzt gegen Hannover 90 Minuten auf der Bank.

Hannover 96 gewinnt gegen Karlsruher SC - Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff! Hannover 96 gewinnt gegen den KSC mit 2:0 (1:0).

90. Minute: Drei Wechsel bei Hannover. Sulejmani, Evina und Muslija kommen für Ducksch, Haraguchi und Frantz.

88. Minute: Letzter Wechsel beim KSC: Dinger kommt für Bormuth. Damit bleibt Hofmann auf der Bank.

85. Minute: Im Gegenzug fällt das Tor für Hannover 96! Maina vollendet den Konter und sorgt für die Vorentscheidung.

85. Minute: Gute Freistoßposition von Wanitzek - direkt in die Mauer. Bezeichnend.

82. Minute: Von Hannover 96 ist offensiv nichts mehr zu sehen. Der KSC macht Druck, findet aber einfach keine Lücke.

80. Minute: Zehn Minuten noch.

77. Minute: Drei Wechsel beim KSC: Batmaz, Carlson und Lorenz kommen für Fröde, Heise und Kobald.

75. Minute: Die Frage wird sein, ob Eichner Hofmann trotz seiner geäußerten Wechselabsichten noch bringt.

72. Minute: Da war mehr drin! Eine Direktabnahme von Wanitzek geht am Tor vorbei.

70. Minute: 20 Minuten bleiben dem KSC noch, um noch etwas Zählbares aus Hannover mitzunehmen.

66. Minute: Zweiter Wechsel bei 96: Maina ersetzt Weydandt.

66. Minute: Hannover kann sich in den letzten Minuten kaum befreien, aus den vielen Ecken macht der KSC aber deutlich zu wenig.

65. Minute: Eichner nimmt den ersten Wechsel vor: Kother kommt für Djuricin.

59. Minute: Hannover spielt seit dem Wechsel in einem 4-4-2-System.

57. Minute: Wechsel bei Hannover: Für Elez kommt Schindler.

56. Minute: Djuricin zieht aus der Ferne ab, Esser hat die Kugel aber sicher.

53. Minute: Und dann klingelt es fast wieder auf der anderen Seite. Die KSC-Abwehr kann nicht klären und lädt Ducksch ein, dessen Schuss letztlich von Gersbeck pariert wird.

51. Minute: Karlsruhe beginnt auch nach der Pause ordentlich, jedoch fehlt weiterhin die Kreativität in der Offensive. Hofmann wird im Sturmzentrum schmerzlich vermisst.

48. Minute: Goller versucht es mit einer Flanke in den Strafraum, doch da steht kein KSC-Angreifer. Abstoß.

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft. Keine Wechsel auf beiden Seiten.

Hannover 96 gegen Karlsruher SC: So lief die 1. Halbzeit

Pause in Hannover! 96 führt gegen den KSC mit 1:0. Die Karlsruher machen eigentlich ein ordentliches Spiel, sind im letzten Drittel allerdings zu ideenlos, um auch wirklich für Gefahr zu sorgen. Der vermeintliche Ausgleich durch Djuricin ist nach dem Videobweis aberkannt worden. Kurz zuvor hat Kaiser Hannover in Führung gebracht. Wir melden uns gleich wieder.

40. Minute: Noch fünf Minuten bis zur Pause.

35. Minute: Vieles spielt sich momentan im Mittelfeld ab.

29. Minute: Kommando zurück: Nach dem Videobeweis ist der Treffer zurückgenommen worden.

29. Minute: So schnell kann es gehen - 1:1! Djuricin lenkt den Ball nach einer Ecke per Kopf in die Maschen.

Hannover 96 gegen Karlsruher SC: Kaiser trifft zum 1:0

25. Minute: Tor für Hannover 96! Grober Fehlpass von Bormuth: Ducksch bedient Kaiser, der zum 1:0 trifft.

25. Minute: Da wird es mal (ein bisschen) gefährlich: Ducksch zieht aus der Drehung ab, doch Gersbeck ist zur Stelle.

20. Minute: Gondorf steht in einer guten Position, verzieht aber deutlich.

20. Minute: Wir warten hier noch immer auf die erste richtig gute Torchance.

16. Minute: Hannover hat die erste Ecke, die Karlsruher können diese allerdings ohne Probleme klären.

15. Minute: Thiede sieht nach einem Luftduell die erste Gelbe Karte der Partie.

Hannover 96 gegen Karlsruher SC im Live-Ticker: Anfangsphase

10. Minute: Gondorf mit dem nächsten Schussversuch, das ist aber eine dankbare Aufgabe für Esser. Ordentlicher Beginn der Badener.

8. Minute: Der KSC versteckt sich hier nicht und drängt die Hausherren im eigenen Stadion in die Defensive.

6. Minute: Thiede mit dem ersten Abschluss - vorbei.

1. Minute: Anpfiff! Der KSC hat Anstoß und spielt im ersten Durchgang von links nach rechts.

12:58 Uhr: Die Mannschaften kommen auf den Platz, gleich geht es los.

12:55 Uhr: Fünf Minuten bis zum Anpfiff. Mal schauen, wie die Karlsruher gleich den Wirbel um Hofmann wegstecken.

Hannover 96 gegen Karlsruher SC: Wirbel um Philipp Hofmann

12:40 Uhr: KSC-Sportchef Oliver Kreuzer hat sich vor der Partie gegenüber Sky zur Personalie Philipp Hofmann geäußert. „Philipp hat uns gestern informiert, dass er nicht im Stande ist, aufzulaufen. Es ist ungewöhnlich. Ich glaube nicht, dass es ihm körperlich schlecht geht. Vielleicht ist es ein letzter Versuch, den Wechsel zu erzwingen", sagt KreuzerWir haben mit Philipp und seinem Management sehr offen und transparent über das Thema gesprochen. Wir haben nie gesagt, dass Philipp unverkäuflich ist. Momentan passt das Angebot aber nur für Philipp, nicht für den KSC.“

Hannover 96 gegen Karlsruher SC im Live-Ticker: Aufstellungen

12:20 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Beim KSC gibt es eine große Überraschung: Philipp Hofmann sitzt zunächst nur auf der Bank. Der Stürmer ist unter der Woche mit dem 1. FC Union Berlin in Verbindung gebracht worden. Für ihn beginnt Babacar Guèye.

Aufstellung Hannover 96: Esser - Muroya , Hübers , M. Franke , Hult - Frantz , D. Kaiser , Haraguchi , Elez - Weydandt , Ducksch

Aufstellung Karlsruher SC: Gersbeck - Thiede , Bormuth , Kobald , Heise - Fröde , Gondorf , Wanitzek , Djuricin , Goller - Gueye

11:55 Uhr: Hannover 96 und der Karlsruher SC sind bisher in 37 Pflichtspielen aufeinander getroffen. 20 davon haben die Niedersachsen gewonnen, sechs endeten unentschieden und elf hat der KSC für sich entschieden. Das letzte Duell im Mai 2020 endete 1:1.

Hannover 96 gegen Karlsruher SC im Live-Ticker: Das ist der Schiedsrichter

11:10 Uhr: Schiedsrichter der heutigen Partie ist Tobias Stieler aus Hamburg. Seine Assistenten sind Marcel Unger und Konrad Oldhafe. Der 4. Offizielle ist Fynn Kohn. Als Videoschiedsrichter in Köln fungiert Martin Petersen.

11 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur Zweitliga-Partie Hannover 96 gegen Karlsruher SC. Anpfiff in der HDI-Arena ist um 13 Uhr.

Hannover 96 gegen Karlsruher SC im Live-Ticker: Infos zur TV-Übertragung

Die Zeit der Vorbereitung ist vorbei: Der Karlsruher SC kämpft ab Samstag wieder um Punkte. Nachdem die Badener im DFB-Pokal denkbar knapp am Bundesligisten 1. FC Union Berlin gescheitert sind, wollen sie beim Ligastart in Hannover drei Punkte holen.

Die Partie ist ausschließlich auf Sky zu sehen, die Highlights gibt es am Samstagabend in der ARD-Sportschau und im ZDF-Sportstudio. (nwo)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare