1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Karlsruher SC

Batmaz-Doppelpack: Karlsruher SC schlägt Heidenheim zum Hinrunden-Abschluss

Erstellt:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Malik Batmaz darf gegen Heidenheim zweimal jubeln.
Malik Batmaz darf gegen Heidenheim zweimal jubeln. © Uli Deck/dpa

2. Bundesliga – Der Karlsruher SC hat einen Sieg zum Hinrunden-Abschluss gefeiert und die Siegesserie des 1. FC Heidenheim beendet. So lief die KSC-Partie:

Update vom 12. Dezember: Der Karlsruher SC hat die Siegesserie des 1. FC Heidenheim beendet und einen versöhnlichen Hinrunden-Abschluss in der 2. Bundesliga gefeiert. Die Badener setzen sich im Landesduell mit den Schwaben am Sonntag mit 3:2 (2:1) durch.

Batmaz-Doppelpack: Karlsruher SC gewinnt zum Hinrunden-Abschluss gegen Heidenheim

Malik Batmaz per Doppelpack (8. und 39. Minute) und Marvin Wanitzek per Handelfmeter (57.) erzielen die Tore für den KSC, der nun zehn Punkte vor dem Relegationsrang 16 liegt. Für Heidenheim, das zuvor dreimal nacheinander gewonnen hat, trifft Tim Kleindienst in der 6. und 73. Minute. Der FCH liegt nun zwei Zähler hinter Platz drei.

Karlsruher SC heute gegen 1. FC Heidenheim: Alle Infos zur KSC-Begegnung

Erstmeldung: Den Karlsruher SC plagen vor dem Heimspiel am Sonntag (12. Dezember/13:30 Uhr, live auf Sky) gegen den 1. FC Heidenheim Personalsorgen. Trainer Christian Eichner muss neben dem gesperrten Mittelfeldspieler Kyoung-Rok Choi auch auf Rechtsverteidiger Marco Thiede verzichten, der sich bei der 1:3-Niederlage in Dresden verletzt hat.

Wer die beiden ersetzen wird, kann Eichner noch nicht sagen. Neben Thiede und Choi fehlen dem KSC auch weiter einige Langzeitverletzte. Dennoch will der Coach nach dem enttäuschenden Auftritt beim Aufsteiger eine Reaktion von seiner Mannschaft sehen.

Karlsruher SC gegen 1. FC Heidenheim: Voraussichtliche Aufstellungen

Gegner Heidenheim hat derzeit sechs Zähler mehr als die Badener auf dem Konto und steht nur zwei Punkte hinter einem Aufstiegsplatz. „Wir kennen ihre Qualitäten und werden uns darauf einstellen“, so Eichner. (mab)

Auch interessant

Kommentare