1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Karlsruher SC

Karlsruher SC verspielt Sieg: So bitter endete das Spiel gegen Hansa Rostock

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Karlsruher SC - Hansa Rostock
Der Karlsruher SC trennt sich 2:2 von Hansa Rostock. © Uli Deck/dpa

Karlsruhe - Der Karlsruher SC ist im letzten Spiel des Jahres auf den F.C. Hansa Rostock getroffen. So ist die Zweitliga-Partie ausgegangen:

Update vom 19. Dezember: Der Karlsruher SC hat Hansa Rostock einen späten Teilerfolg in der 2. Fußball-Bundesliga ermöglicht. Der Aufsteiger von der Ostsee kam am Sonntag durch ein Tor von Pascal Breier in der 82. Minute zu einem 2:2 (1:2). Der 29-jährige Stürmer hatte auch den ersten Treffer für die leidenschaftlich kämpfenden Gäste erzielt (7.). Vor in Baden-Württemberg zugelassenen 750 Zuschauern trafen Daniel Gordon (13. Minute) und Philipp Hofmann (26.) mit seinem neunten Saisontor für den KSC. Damit geht Karlsruhe als Tabellenzehnter in die Winterpause, Rostock hat als 14. drei Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz. Hansa und Trainer Jens Härtel warten nun schon seit fünf Partien auf einen Sieg. (dpa)

Karlsruher SC gegen Hansa Rostock: Vorbericht

Erstmeldung vom 17. Dezember: Die Rückrunde startet für den Karlsruher SC noch im Jahr 2021. Am Sonntag (19. Dezember) empfängt der KSC im BBBank Wildpark den F.C. Hansa Rostock. Nach dem 3:2-Erfolg gegen Heidenheim will Karlsruhe zum Jahresabschluss nochmal drei Punkte holen. Mit Blick auf die Tabelle ist das Team von Coach Christian Eichner leichter Favorit. Während der KSC auf Platz zehn liegt, ist Aufsteiger Hansa Rostock auf Rang 14. Das Hinspiel im Ostseestadion haben die Badener im Juli mit 3:1 für sich entschieden. „Ich erwarte Abnutzungskampf pur!“, sagt Eichner vor der Partie.

Wettbewerb2. Bundesliga - 18. Spieltag
PartieKarlsruher SC - Hansa Rostock
Datum und AnstoßzeitSonntag, 19. Dezember um 13:30 Uhr
TV-ÜbertragungSky

Karlsruher SC gegen Hansa Rostock heute live im TV und Live-Stream

Karlsruher SC gegen Hansa Rostock wird am Sonntag nicht im Free-TV zu sehen sein, sondern wird ausschließlich von Pay-TV-Sender Sky live übertragen. Du kannst das Spiel entweder in der Konferenz (Sky Sport Bundesliga 1) oder in der Einzelspielfunktion (Sky Sport Bundesliga 4) schauen.

Die Vorberichterstattung mit Moderator Hartmut von Kameke startet um 13 Uhr, Anstoß in Karlsruhe ist um 13:30 Uhr. Kommentator der Partie ist Jürgen Schmitz. Einen kostenlosen und legalen Live-Stream wird es nicht geben. Sky-Kunden können das KSC-Spiel allerdings über die App „Sky Go“ online im Stream verfolgen. Auch mit „Sky Ticket“ kannst Du live dabei sein. Hierfür benötigst Du auch kein Abo. (nwo)

Auch interessant

Kommentare