1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Karlsruher SC

Karlsruher SC greift durch: Das ändert sich ab heute im Wildparkstadion

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Seit dieser Saison dürfen wieder Fans in den BBBank Wildpark in Karlsruhe.
Seit dieser Saison dürfen wieder Fans in den BBBank Wildpark in Karlsruhe. © Uli Deck/dpa

Karlsruhe - Der Karlsruher SC führt ab sofort bei seinen Heimspielen ein Rauchverbot ein. Bei den KSC-Fans stößt diese Regel nicht gerade auf Begeisterung:

Seit dieser Saison kann der Karlsruher SC wieder Fans im BBBank Wildpark empfangen. Die KSC-Anhänger sind ein entscheidender Faktor. Die Euphorie nach der langen Zeit ohne Zuschauer ist auf den Rängen des umgebrauten Wildparkstadions zu spüren. Das Team von Coach Christian Eichner hat in der 2. Bundesliga erst am gegen den FC St. Pauli die erste Heimniederlage kassiert.

Ab dem kommenden Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue (Samstag, 16. Oktober/13:30 Uhr) wird es im Wildpark eine Änderung geben. Wie der KSC auf seiner Homepage mitteilt, gilt ab dann ein Rauchverbot auf allen Tribünen.

VereinKarlsruher SC
Liga2. Bundesliga
StadionBBBank Wildpark in Karlsruhe
GeschäftsführerMichael Becker

Das Verbot bezieht sich auf Zigaretten und auf sämtliche andere Rauchprodukte (E-Zigaretten, Zigarren, Zigarillos). Rund um das Karlsruher Stadion dürfen die Zuschauer auch weiterhin rauchen. Hier wird lediglich das Rauchen im Anstehbereich der Kioske verboten. Die gleichen Regeln gelten auch im Grenke-Stadion und bei weiteren Spielen auf dem Wildpark-Gelände.

Karlsruher SC: Drastische Änderung im Stadion - Rauchverbot ab Aue-Spiel

Uns ist das Thema ‚rauchfreies Stadion‘ schon seit längerem bewusst, auch vonseiten der Fans hat uns vermehrt der Wunsch nach einem rauchfreien Stadion erreicht – speziell jetzt vor dem Hintergrund der Maskenpflicht“, sagt KSC-Geschäftsführer Michael Becker. „Die Rückkehr der Zuschauer in den nun bereits teilweise fertiggestellten BBBank Wildpark haben wir nun zum Anlass genommen, um das Thema endgültig anzugehen und umzusetzen.“

Durch diese Maßnahme will der Karlsruher SC vor allem auch Nichtraucher schützen. „Beim Thema Gesundheit sind wir uns unserer sozialen Verantwortung bewusst, sodass wir hier ein Zeichen setzen möchten“,führt Becker aus. Bei den KSC-Fans fallen die Reaktionen unterschiedlich aus. Während einige Anhänger Verständnis zeigen, üben andere Fans deutliche Kritik an der Entscheidung, im ganzen Stadion ein Rauchverbot zu verhängen.

Karlsruher SC: Rauchverbot verärgert viele KSC-Fans

Also auch als Nichtraucher kann ich hier nur mit dem Kopf schütteln. In bestimmten Bereichen wie den Familien Block etwa vollkommen in Ordnung aber komplett einzuführen ist überzogen. Damit habt ihr euch mehrheitlich keine Freunde gemacht. Und das wird in der Umsetzung zu häufigen Konfrontationen mit den Ordnern geben. Wird sich ebenso auch auf die Stimmung auswirken wenn das halbe Stadion draußen raucht!“, lautet einer der zahlreichen Kommentare auf Facebook.

Ein Kompromiss wäre es gewesen ein Rauchverbot auf der Familientribüne einzuführen. Zum Schutz der Kinder und derer die der Rauch stört. Aber ein generelles Rauchverbot bei einer Freiluftveranstaltung geht zu weit“, schreibt ein anderer KSC-Fan. (nwo)

Auch interessant

Kommentare