Karlsruher SC

KSC-Quartett soll gehalten werden - Kreuzer schließt Winter-Transfers nicht aus: „Gibt Ideen“

KSC-Sportchef Oliver Kreuzer spricht über die Transferpläne des Karlsruher SC.
+
KSC-Sportchef Oliver Kreuzer spricht über die Transferpläne des Karlsruher SC.

Karlsruhe - Der Karlsruher SC hat vier Leistungsträgern neue Vertragsangebote gemacht. Auch Neuzugänge im Winter will Sportchef Oliver Kreuzer nicht ausschließen:

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC würde die im Sommer auslaufenden Verträge mit Torhüter Marius Gersbeck, Verteidiger Christoph Kobald, Mittelfeldspieler Lukas Fröde und Offensivmann Kyoung-rok Choi gerne verlängern. „Diesen Spielern liegen seit Wochen Vertragsangebote vor“, sagte Sportchef Oliver Kreuzer den „Badischen Neuesten Nachrichten“ (Mittwoch).

Karlsruher SC: Kommen im Winter neue Spieler?

Man kann es sich im Corona-Kontext ja denken, dass das keine Angebote sind, bei denen der Spieler ‚Hurra‘ schreit. Sie haben um Bedenkzeit gebeten.“ Die Ligazugehörigkeit sei für „viele Spieler ganz, ganz wichtig“. Über mögliche personelle Verstärkungen in diesem Winter sagte Kreuzer: „Es gibt Wünsche und Ideen, und wir könnten uns vorstellen, auf der einen oder anderen Position etwas zu tun. Ein Transfer jetzt könnte auch ein Vorgriff auf die neue Saison sein. Aber das gibt momentan einfach der Geldbeutel nicht her.“ In der Tabelle liegt der KSC mit 22 Punkten aus den bisherigen 15 Spielen auf Rang acht. (dpa)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare