Entscheidung am Freitag

Karlsruher SC: Corona-Fälle bei Würzburger Kickers – KSC-Partie offen

Bei den Würzburger Kickers hat es zwei Corona-Fälle gegeben.
+
Bei den Würzburger Kickers hat es zwei Corona-Fälle gegeben.

Ob der Karlsruher SC am Freitag sein Heimspiel gegen die Würzburger Kickers bestreitet, ist derzeit offen. Bei den Gästen hat es zwei Corona-Fälle gegeben:

Nach zwei positiven Corona-Tests bei den Würzburger Kickers ist offen, ob das Spiel beim Karlsruher SC am Freitag (18:30 Uhr/live bei Sky) stattfinden kann. Wie der Zweitligist am Donnerstag mitteilt, steht er mit dem örtlichen Gesundheitsamt, den weiteren zuständigen Behörden und der Deutschen Fußball Liga im Austausch. Eine weitere Testreihe soll Klarheit bringen, ob die Partie beim KSC angepfiffen werden kann. Eine Entscheidung wurde für den Freitagvormittag anvisiert. Der Karlsruher SC ist erst am vergangenen Mittwoch nach drei Corona-Fällen im Team aus einer zweiwöchigen Quarantäne gekommen.

Karlsruher SC: Corona-Fälle bei Würzburger Kickers – KSC-Partie offen

Nach zwei positiven Tests auf Covid-19 hätten sich die betroffenen Würzburg-Spieler, die am Donnerstagnachmittag keine Symptome aufwiesen, „umgehend in häusliche Isolation begeben“. Der Verein bat darum, die Privatsphäre der Spieler zu respektieren und teilte nicht mit, wer betroffen ist. Alle weiteren Befunde der Testreihe seien negativ gewesen.

Die Würzburger Kickers, abgeschlagener Tabellenletzter der 2. Bundesliga, sind nicht zum ersten Mal von positiven Tests betroffen. Im Dezember 2020 waren nach einem Corona-Fall im Funktionsteam vom Gesundheitsamt zahlreiche Kickers-Spieler in Quarantäne geschickt worden. (mab mit dpa)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare