Heimspiel gegen Paderborn

Emotionen pur: KSC-Legende Hans geht in Rente - Eichner: „Dieser Sieg ist für dich“

Daniel Gordon (r.) widmet sein Tor Hüseyin Cayoglu.
+
Daniel Gordon (r.) widmet sein Tor Hüseyin Cayoglu.

Karlsruhe - KSC-Legende Hüseyin „Hans“ Cayoglu sitzt beim Sieg gegen Paderborn zum letzten Mal auf der Bank. Beim Führungstor der Karlsruher wird es emotional:

Seit 46 Jahren arbeitet Hüseyin „Hans“ Cayoglu als Zeugwart für den Karlsruher SC. Der 63-Jährige genießt absoluten Kultstatus und ist zweifelsfrei eine KSC-Legende. Am Samstag (28. November) sitzt Cayoglu zum letzten Mal auf der Bank „seines“ KSC. Nach dem 1:0-Sieg gegen den SC Paderborn verabschiedet er sich in den Ruhestand.

Karlsruher SC: Zeugwart-Legende Hüseyin „Hans“ Cayoglu geht in Rente

Tolle Geste: Daniel Gordon läuft nach seinem Tor zum 1:0 (7.) direkt zu dem Zeugwart und widmet ihm den Führungstreffer. Auch nach dem Spiel herzen die Spieler das KSC-Urgestein. „Wenn der KSC mich braucht, ich bin immer da“, wird der 63-Jährige auf der KSC-Homepage zitiert.

Während seiner Amtszeit hat Cayoglu mit dem KSC so ziemlich alles erlebt. Dabei hat er mit Spielern wie Thomas Häßler, Mehmet Scholl, Alexander Iashvili oder Massimilian Porcello zusammengearbeitet und hat die erfolgreichste Ära des KSC unter Erfolgscoach Winfried Schäfer mitgemacht. „Das war der Auftrag an die Mannschaft - Hans, dieser Sieg ist für dich. Das hast du dir verdient über diese Jahre! Ich bin froh, dass dir die Mannschaft keinen Geschenkkorb überreichen musste, sondern das ehrlichste Geschenk - die drei Punkte!“, freut sich KSC-Trainer Christian Eichner nach der Partie. (nwo)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare