1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Biathlon: Lesser gelingt Sensation in Kontiolahti, auch Herrmann geht aufs Podest

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Ruf

Kommentare

Erik Lesser in Kontiolahti.
Erik Lesser in Kontiolahti. © picture alliance/dpa/Lehtikuva | Vesa Moilanen

Der Weltcup 2021/22 im Biathlon wurde am Sonntag mit den Verfolgern in Kontiolahti fortgesetzt. Dabei begeisterten die deutschen Biathleten und feierten zwei Podestplätze.

Kontiolahti - Im Biathlon standen am Sonntag die letzten beiden Rennen in Kontiolahti auf dem Programm. In Finnland wurden zwei Verfolger gelaufen. Die deutschen Biathleten zeigten erneut grandiose Leistungen.

Erik Lesser hat zum Abschluss des Biathlon-Weltcups im finnischen Kontiolahti als Zweiter in der Verfolgung sein bestes Saisonrennen abgeliefert. Am Ort seines WM-Siegs in dieser Disziplin vor sieben Jahren leistete sich der 33-Jährige keinen Schießfehler und hatte im Ziel nur 8,2 Sekunden Rückstand auf den siegreichen Quentin Fillon Maillet aus Frankreich, der einmal in die Strafrunde musste.

Platz drei ging am Sonntag nach 12,5 Kilometern an den Italiener Lukas Hofer (1 Fehler), den Lesser im Zielsprint noch ganz knapp hinter sich ließ.

Biathlon: Langes Warten aufs Podest

Kurz vor seinem Karriereende in zwei Wochen war es für Lesser der stärkste Auftritt des Winters und der erste Podestplatz seit fast eineinhalb Jahren. Der Thüringer Lesser hatte unter der Woche erst angekündigt, seine Laufbahn am Saisonende zu beenden und künftig als Trainer arbeiten zu wollen. In die Verfolgung war er nur als Zwölfter gestartet und kämpfte sich mutig nach vorne.

Johannes Kühn konnte nach seinem dritten Platz am Samstag im Sprint nicht erneut in den Kampf um die Podestplätze eingreifen. Der 30 Jahre alte Bayer schoss vier Fehler und fiel bis auf Platz 13 zurück. Zweitbester Deutscher wurde Roman Rees (1) als Neunter. Benedikt Doll (2) wurde Elfter, Philipp Nawrath (4) Zwölfter.

Biathlon heute im Liveticker: Der Endstand im Ziel

1. Quentin Fillon Maillet (Frankreich)32:55.0 Minuten / 1 Strafrunde
2. Erik Lesser (Deutschland)+ 8.2 / 0
3. Lukas Hofer (Italien)+ 8.8 / 1
9. Roman Rees (Deutschland)+ 1:11.1 / 1
11. Benedikt Doll (Deutschland)+ 1:16.4 / 2
12. Philipp Nawrath (Deutschland)+ 1:17.1 / 4
13. Johannes Kühn (Deutschland)+ 1:22.4 / 4
31. David Zobel (Deutschland)+ 2:47.8 / 4

Das gesamte Ergebnis

In der kommenden Woche geht es mit dem Weltcup in Otepää weiter. In Estland werden sechs Rennen gelaufen.

Biathlon: Herrmann stürmt auch im Verfolger aufs Podest

Einen Tag nach ihrem Sprint-Sieg hat sich Denise Herrmann zum Abschluss des Biathlon-Weltcups in Kontiolahti die nächste Podestplatzierung gesichert. Die Einzel-Olympiasiegerin schaffte es am Sonntag in der Verfolgung auf den dritten Platz und musste sich nach drei Strafrunden nur der norwegischen Tagessiegerin Tiril Eckhoff und Dorothea Wierer aus Italien geschlagen geben.

Herrmann hätte in Finnland sogar zum zweiten Mal nacheinander gewinnen können, verfehlte aber den 20. und letzten Schuss. Nach zehn Kilometern hatte sie 19,5 Sekunden Rückstand auf die starke Eckhoff.

Biathlon: Preuß mit starker Aufholjagd

Herrmann war nach ihrem achten Weltcupsieg mit fünf Sekunden Vorsprung auf Eckhoff in die Loipe gegangen und bewies einen Monat nach ihrem Gold-Coup von Peking erneut ihre anhaltend starke Form. Eckhoff patzte nach zuvor 15 Treffern im letzten Schießen gleich doppelt und eröffnete der Konkurrenz so die kleine Chance, noch vorbeizuziehen. Die 33 Jahre alte Herrmann konnte das nur knapp nicht nutzen, lief aber trotzdem zufrieden und jubelnd ins Ziel.

Zweitbeste Deutsche wurde Franziska Preuß, die sich nach tadellosem Schießen von Rang 32 auf Platz acht nach vorne arbeitete. Vanessa Voigt (2 Fehler) fiel von Platz sechs auf elf zurück. Franziska Hildebrand (1) verbesserte sich um elf Ränge auf Position 17, auch Vanessa Hinz (3) schaffte es als 19. noch unter die Top 20. Das gelang Janina Hettich (0) auf Platz 27 nicht.

Biathlon heute in Kontiolahti: Der Endstand im Ziel

1. Tiril Eckhoff31:40.8 Minuten / 2 Strafrunden
2. Dorothea Wierer+ 15.9 / 0
3. Denise Herrmann (Deutschland)+ 19.5 / 3
8. Franziska Preuß (Deutschland)+ 1:00.3 / 0
11. Vanessa Voigt (Deutschland)+ 1:26.6 / 2
17. Franziska Hildebrand (Deutschland)+ 1:48.3 / 1
19. Vanessa Hinz (Deutschland)+ 1:57.6 / 3
27. Janina Hettich (Deutschland)+ 2:24.6 / 0

Das gesamte Ergebnis

Biathlon: Der Verfolger der Herren im Liveticker

Ziel: Fillon Maillet gewinnt, das war klar. Lesser zieht hier nochmal an und geht tatsächlich auf den zweiten Platz. Das ist eine echte Sensation. Lesser hatte 50 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Dritter wird Lukas Hofer.

Rennen: Lesser ist Zweiter, er haut hier alles raus. Das sieht sehr sehr gut aus.

Rennen: Vier Athleten kämpfen um zwei Podestplätze. Lesser attackiert, er will sich vor dem Zielsprint absetzen.

Rennen: Hofer ist dran an Jacquelin, aber auch Christiansen und Lesser lassen nicht nach. Das wird sehr spannend gleich.

Rennen: Hofer, Christiansen und Lesser hauen alle Scheiben weg. Es geht auf die Schlussrunde, da ist Lesser aber nur klarer Außenseiter.

Rennen: Quentin Fillon Maillet schießt zwar einen Fehler, wird hier aber gewinnen. Denn auch Jacquelin muss in die Rund. Beide werden wir oben auf dem Podium sehen.

Rennen: 30 Sekunden liegt Jacquelin schon zurück. Fillon Maillet darf sich jetzt eine Strafrunde erlauben. Es geht zum letzten Schießen.

Rennen: Doll und Rees laufen auf 17 und 18 zurück auf die Strecke. Nawrath und Zobel sind schon deutlicher zurück. Lesser fehlen gut zehn Sekunden aufs Podest. Das wird sehr spannend gleich.

Rennen: Lesser bleibt voll dabei, das sind wieder fünf Treffer. Kühn muss erneut in die Strafrunde. Hofer und Christiansen sind die ersten Verfolger von Jacquelin.

Rennen: Jacquelin muss in die Strafrunde, Fillon Maillet trifft wieder alles. Die Franzosen bleiben vorne.

Rennen: Die beiden Franzosen kommen gleich zum ersten Stehendschießen. Die Gruppe um Lesser ist gut 40 Sekunden zurück.

Rennen: Jacquelin ist dran an Fillon Maillet. Dahinter sind sieben Athleten fast zeitgleich. Darunter auch Kühn und Lesser.

Rennen: Nawrath schießt sich aus der Nummer, das sind zwei Strafrunden. Rees ist 16., Zobel fällt weiter zurück. Doll arbeitet sich fehlerfrei wieder etwas heran.

Rennen: Fillon Maillet trifft wieder alles und bleibt vorne. Jacquelin folgt ihm fehlerfrei. Kühn muss in die Strafrunde. Alle Verfolger patzen, nur nicht Lesser. Der ist jetzt Dritter.

Rennen: Es geht gleich zum zweiten Liegendschießen. Fillon Maillet hat das Tempo wieder angezogen.

Rennen: Fillon Maillet hat gute zehn Sekunden auf Jacquelin. Kühn, Andersen und Hofer sind rund 20 Sekunden zurück. Lesser hat knapp 40 Sekunden Rückstand.

Rennen: Lesser trifft alles und ist schon Sechster. Rees hat sich auf 18 vorgearbeitet, Doll und Zobel sind nach je einer Strafrunde etwas zurückgefallen.

Rennen: Fillon Maillet trifft alles und bleibt vorne. Sein Landsmann Jacquelin geht auf den zweiten Rang. Filip Fjeld Andersen ist Dritter. Nawrath muss eine Runde laufen, Kühn bleibt fehlerfrei.

Rennen: Gleich geht es zum ersten Schießen. Der Wind ist heute beherrschbar, die Piste in gutem Zustand.

Rennen: Fillon Maillet geht vorne sein Tempo. Kühn und Nawrath laufen in einer fünfköpfigen Verfolgergruppe.

Rennen: Das Rennen läuft, Quentin Fillon Maillet ist gestartet. 2,5 Kilometer werden jetzt gelaufen, dann geht es zum ersten von vier Schießen.

Vor dem Rennen: In wenigen Augenblicken geht es los, 60 Teilnehmer machen sich bereit.

Vor dem Rennen: Gut 30 Sekunden dahinter gehen Johannes Kühn und Philipp Nawrath an den Start. Erik Lesser ist 50 Sekunden zurück. Roman Rees, David Zobel und Benedikt Doll haben schon über eine Minute Rückstand.

Vor dem Rennen: Es geht weiter hier in Kontiolahti. Quentin Fillon Maillet aus Frankreich wird das Rennen gleich eröffnen.

Vor dem Rennen: Um 14:30 Uhr geht es hier im Liveticker mit dem Verfolger der Herren weiter.

Biathlon: Der Verfolger der Damen im Liveticker

Ziel: Vorne brennt nichts mehr an. Tiril Eckhoff gewinnt den Verfolger in Kontiolahti vor Dorothea Wierer und Denise Herrmann. Es hat am Ende dann doch nicht gereicht.

Rennen: Herrmann kommt immer näher an Wierer heran. Hier ist auch der zweite Platz noch möglich.

Rennen: Hinz liegt nach drei Fehlern auf dem 19. Rang, Hettich hat sich mit vier fehlerfreien Schießen auf den 22. Rang nach vorne gearbeitet.

Rennen: Preuß gelingt ein perfektes Rennen. 20 Schuss, 20 Treffer. Sie läuft auf den achten Rang nach vorne. Voigt ist Zehnte, Hildebrand Zwölfte.

Rennen: Eckhoff muss zwei Strafrunden drehen. Das dürfte dennoch für den Sieg reichen. Jetzt geht es ums Podest. Chevalier-Bouchet muss zwei Runden laufen, Herrmann nur eine. Wierer trifft alles und geht da vorne rein. Voigt schießt sich mit zwei Strafrunden aus der Verlosung.

Rennen: Eckhoff wird sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Für Voigt und Herrmann geht es gleich beim letzten Schießen ums Podest. Es wird extrem spannend, zahlreiche Damen sind da in der Verlosung.

Rennen: Hildebrand und Preuß liegen auf den Plätzen elf und zwölf. Das Podium ist außer Reichweite, die Top Ten aber greifbar.

Rennen: Voigt räumt wieder alles ab und bleibt Fünfte. Hildebrand und Preuß bleiben fehlerfrei, Hinz muss in die Runde.

Rennen: Eckhoff macht das überragend, sie trifft auch hier wieder alles. Herrmann muss eine Strafrunde laufen, wird aber den zweiten Platz halten. Chevalier Bouchet trifft alle Scheiben und ist dran an Herrmann.

Rennen: Herrmann kann den Rückstand um wenige Sekunden verkürzen. Es geht gleich zum Stehendschießen. Da könnte eine Vorentscheidung fallen.

Rennen: Schauen wir auf die Zeiten. Hinz ist gut 20 Sekunden hinter Eckhoff zurück. Voigt hat 42 Sekunden nach ganz vorne, aber nur wenige Meter aufs Podest. Hinz, Preuß und Hildebrand fehlen gut 1:30 Minuten nach vorne. Hettich ist 2:20 Minuten zurück.

Rennen: Hinz, Preuß und Hildebrand haben auch alle Scheiben abgeräumt. Die deutschen Damen sind hier voll dabei.

Rennen: Eckhoff trifft wieder alles und zieht vorne weg. Herrmann folgt ihr fehlerfrei, Nilsson muss in die Runde. Voigt trifft wieder alles, das läuft richtig gut.

Rennen: Gleich geht es zum zweiten und letzten Liegendschießen. Noch ist das Rennen völlig offen.

Rennen: Eckhoff läuft vorne weg, dahinter hat sich eine große Gruppe gebildet. Darunter sind auch Herrmann und Voigt.

Rennen: Voigt hat alles getroffen und ist schon Vierte. Hinz muss eine Runde laufen, Preuß und Hildebrand kommen sauber durch.

Rennen: Herrmann muss eine Strafrunde laufen und die Führung abgeben. Eckhoff setzt sich an die Spitze.

Rennen: Es geht zum ersten von vier Schießen.

Rennen: Herrmann geht es vorne erstmal alleine an. Die Abstände haben sich kaum verändert. Nach zwei Kilometern geht es zum ersten Schießen.

Rennen: Der Startschuss ist erfolgt, Herrmann ist auf der Strecke. Die Konkurrenz wird gleich versuchen, an die Deutsche heranzulaufen

Biathlon heute im Liveticker: Die Ausgangslage vor dem Rennen

Vor dem Rennen: Gleich geht es los, die 60 Starterinnen machen sich bereit.

Vor dem Rennen: Vanessa Voigt hat 16 Sekunden Rückstand, Vanessa Hinz 34. Franziska Hildebrand, Franziska Preuß und Janina Hettich sind da doch deutlicher zurück.

Vor dem Rennen: Denise Herrmann wird das Rennen eröffnen, Tiril Eckhoff, Stina Nilsson und Hanna Öberg starten unmittelbar dahinter.

Vor dem Rennen: Gleich sehen wir den Verfolger der Damen. 10 Kilometer werden gelaufen, viermal wird geschossen. Der Fokus liegt in dieser Disziplin eher auf dem Schießen.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zum Biathlon heute in Kontiolahti.

Biathlon heute im Liveticker: Der Vorbericht zu den Rennen am Sonntag

Die Ausgangslage für die deutsche Mannschaft könnte zum Abschluss des Biathlon-Weltcups in Kontiolahti besser kaum sein. Im Verfolger der Damen wird Denise Herrmann nach ihrem Sieg im Sprint das Rennen eröffnen.

Biathlon heute im Liveticker: Voigt und Hinz in Lauerstellung, Preuß muss aufholen

Vanessa Voigt geht als Sechste ins Rennen und hat nur 16 Sekunden Rückstand auf ihre Landsfrau. Auch Vanessa Hinz hat mit nur 33 Sekunden Differenz gute Optionen auf ein Top-Ergebnis im Rennen über 10 Kilometer bei vier Schießeinlagen.

Franziska Preuß, Franziska Hildebrand und Janina Hettich haben da schon deutlichere Rückstände, Verfolgungsrennen im Biathlon nehmen aber oft eine eigene Dynamik an.

Die internationale Konkurrenz ist hochklassig. Die Schwedinnen Hanna und Elvira Öberg muss man auf der Rechnung haben, aber auch die Norwegerinnen Tiril Eckhoff und die Gesamtweltcup-Führende Marte Olsbu Roeiseland. Hier geht es zur Startliste

Biathlon heute im Liveticker: Kühn und Nawrath jagen den Dominator

Bei den Herren hat der Deutsche Skiverband ebenfalls mehrere Optionen dabei. Johannes Kühn startet als Dritter eine halbe Minute hinter dem Franzosen Quentin Fillon Maillet, der das Rennen eröffnen wird.

Kurz danach geht Philipp Nawrath ins Rennen, Erik Lesser ist auch nur gute 50 Sekunden zurück. Gelaufen werden 12,5 Kilometer, viermal wird geschossen.

Roman Rees, David Zobel und Benedikt Doll bringen bereits über eine Minute Rückstand mit, haben dennoch Optionen auf die Top Ten. Topfavorit ist der Franzose Fillon Maillet, der den Gesamtweltcup anführt und in der laufenden Saison bereits glänzende Ergebnisse im Verfolger erzielte. Hier geht es zur Startliste

Die Biathlon-Rennen in Kontiolahti beginnen am Sonntag um 12:45 Uhr, chiemgau24.de ist ab 12:15 Uhr im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Auch interessant

Kommentare