1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Biathlon-Sommer-WM: Dreifach-Triumph! Deutsche Juniorinnen überragen in Ruhpolding

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Ruf

Kommentare

(von rechts) Weltmeisterin Selina Grotian mit ihren Teamkolleginnen Selina Marie Kastl und Johanna Puff.
(von rechts) Weltmeisterin Selina Grotian mit ihren Teamkolleginnen Selina Marie Kastl und Johanna Puff. © chiemgau24.de

Am dritten Wettkampftag der Biathlon-Sommer-WM 2022 in Ruhpolding geht die deutsche Erfolgsgeschichte weiter. Im Sprint der Juniorinnen räumten die DSV-Athletinnen alle Medaillen ab, auch bei den Junioren gab es Edelmetall.

Ruhpolding - Gleich vier Entscheidungen stehen am Samstag bei der Biathlon-Sommer-WM 2022 in Ruhpolding an. Dabei gab es in den Wettkämpfen der Junioren satte vier Medaillen für Deutschland. Die Senioren starten ab 14:45 Uhr.

Selina Grotian aus Mittenwald ist Weltmeisterin im Sprint. Am Samstag setzte sich die 18-Jährige über sechs Kilometer vor Selina Marie Kastl vom SC Neubau und Johanna Puff aus Oberaudorf durch. Damit räumten die DSV-Damen den kompletten Medaillensatz ab.

Biathlon-Sommer-WM 2022: Grotian und Kastl bleiben fehlerfrei

Grotian und Kastl blieben bei beiden Schießeinlagen fehlerfrei, am Ende hatte Grotian 6,5 Sekunden Vorsprung auf Kastl, die am Donnerstag Weltmeisterin im Super-Sprint geworden war. Puff leistete sich stehend einen Fehler und hatte im Ziel 45 Sekunden Rückstand.

„In der Schlussrunde habe ich richtig angezogen. Das Publikum war der Hammer, unsere Ergebnisse hier sind überragend“, sagte Grotian nach ihrem Erfolg. Die Ergebnisse des Sprints sind die Basis für den Verfolger, der am Sonntag gelaufen wird. Auch hier haben die DSV-Juniorinnen beste Aussichten auf Edelmetall.

Damit räumten die DSV-Juniorinnen beide bislang vergebenen WM-Titel in der Chiemgau Arena ab. Charlotte Gallbronner (16.), Iva Moric (22.) und Emily Schumann (26.) waren ebenfalls für den Deutschen Skiverband am Start. Das komplette Ergebnis

Biathlon-Sommer-WM: Kaskel schlägt wieder zu

Fabian Kaskel hat seine zweite Medaille bei der Biathlon-Sommer-WM 2022 geholt. Am Samstag sicherte sich der 19-Jährige Bronze im Sprint über 7,5 Kilometer. Gold ging an den Tschechen Jonas Marecek vor seinem Landsmann Tomas Mikyska (+10.2).

Kaskel leistete sich bei zwei Schießeinlagen nur einen Fehler, überzeugte auf der Strecke und holte nach Silber im Super-Sprint seine zweite Medaille in Ruhpolding. Sein Rückstand auf Marecek betrug 46.7 Sekunden. Die beiden Tschechen blieben ohne Fehler und holten sich souverän die Gold- und Silbermedaille.

Fabian Kaskel lief erneut aufs Podest.
Fabian Kaskel lief erneut aufs Podest. © chiemgau24.de

Zweitbester Deutscher wurde Benjamin Menz als Elfter (+1:28.1 / 0 Fehler), direkt gefolgt von Hans Koellner (+1:29.1 / 1). Zudem nahmen aus deutscher Sicht Leonhard Pfund (22.), Albert Engelmann (23.) und Linus Kesper (46.) teil. Das komplette Ergebnis

Am Sonntag steht der letzte Wettkampftag der Sommer-Biathlon-WM an. Die Junioren laufen in der Verfolgung, die Damen und Herren im Massenstart.

Quelle: chiemgau24.de

truf aus Ruhpolding

Auch interessant

Kommentare