1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Malaika Mihambo ist Deutschlands Sportlerin des Jahres 2019

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eliran Kendi

Kommentare

Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo steht bei der Verleihung zur Sportlerin des Jahres 2019 auf der Bühne.
Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo steht bei der Verleihung zur Sportlerin des Jahres 2019 auf der Bühne. © Patrick Seeger/dpa

Baden-Baden – Malaika Mihambo ist Deutschlands Sportlerin des Jahres 2019. Auf der Bühne der feierlichen Gala präsentiert sich die Weitspringerin nicht nur elegant, sondern auch musikalisch.

Weitsprung-Star Malaika Mihambo hat bei der feierlichen Gala im Kurhaus Baden-Baden nach ihrer Goldmedaille bei der WM Katar ihren nächsten Triumph eingefahren. Gemeinsam mit Niklas Kaul, der in Doha ebenfalls mit Gold dekorierte Zehnkämpfer und das Team der DSV-Adler darf sie sich nun Deutschlands Sportlerin des Jahres 2019 nennen. Dabei setzt sich Leichtathletin Mihambo bei der Journalisten-Wahl mit 2281 Punkten deutlich deutlich gegenüber Ironman-Siegerin Anne Haug (1456) und Hindernisläuferin Gesa Krause (994) durch. 

Malaika Mihambo nimmt den Preis im goldenen Kleid entgegen 

Passend zur Auszeichnung betritt die 25-jährige Weitspringerin im goldenen Kleid die Bühne und kann ihr Glück kaum fassen: „Ich freue mich riesig. Mit der Auszeichnung wird mir umso mehr klar, wie außergewöhnlich meine Saison war“. Die vielseitige Sportlerin ist an diesem Abend nicht nur ausgesprochen elegant, sondern präsentiert sich auch musikalisch

Leichtathletin Malaika Mihambo spielt barfuß bei der Verleihung zur Sportlerin des Jahres auf der Bühne auf einem elektronischen Klavier.
Leichtathletin Malaika Mihambo spielt barfuß bei der Verleihung zur Sportlerin des Jahres auf der Bühne auf einem elektronischen Klavier. © Patrick Seeger/dpa

Moderator Rudi Cerne offenbart der Öffentlichkeit, dass Mihambo ein Fan klassischer Musik ist und Klavier spielt. Eigens dafür bekommt die Sportlerin des Jahres ein aufrollbares Elektro-Klavier geschenkt und gibt barfuß eine Probe ihres Könnens.  

Malaika Mihambo legt Rekord-Saison hin 

Die Weitsprung-Überfliegerin lässt den über 3000 stimmberechtigten Sportjournalisten mit ihrer Saison tatsächlich auch kaum eine andere Wahl. Denn die Gold-Springerin dominiert die Szene wie selten eine Frau zuvor. Bei zehn Starts glänzt sie mit zehn Siegen und knackt dabei gleich in sieben Wettkämpfen die magische Sieben-Meter-Marke

Dazu schnappt sich Mihambo mit einem Sprung auf 7,30 m nicht nur souverän WM-Gold, sondern übernahm hinter Heike Drechsler, die die Sportlerehrung höchstpersönlich vornimmt, auch Platz zwei der „ewigen“ deutschen Bestenliste. 

Malaika Mihambo will auch bei den Olympischen Spielen in Tokio für Furore sorgen  

Das Erreichte und einen vierwöchigen Rucksack-Trip nach Thailand will die vielseitig interessierte Mihambo nun „als Kraftquelle“ auf ihrem weiteren Weg nutzen, schließlich soll der im kommenden Sommer auch bei den Olympischen Spielen in Tokio auf das oberste Treppchen führen. 

Dass Mihambo nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stand, wurde kürzlich in einem Interview bekannt, indem sie über rassistische Erniedrigungen während ihrer Schulzeit berichtet.  Ab Sommer 2020 wird die Oftersheimerin von Olympia-Legende Carl Lewis trainiert.

SID/esk 

Auch interessant

Kommentare