Handball-Länderspiel

Deutschland gegen Spanien – Haarscharfer 29:28 Sieg

1 von 88
Deutschland besiegt Spanien mit einem Ergebnis von 29:28
2 von 88
Deutschland besiegt Spanien mit einem Ergebnis von 29:28
3 von 88
Deutschland besiegt Spanien mit einem Ergebnis von 29:28
4 von 88
Deutschland besiegt Spanien mit einem Ergebnis von 29:28
5 von 88
Deutschland besiegt Spanien mit einem Ergebnis von 29:28
6 von 88
Deutschland besiegt Spanien mit einem Ergebnis von 29:28
7 von 88
Deutschland besiegt Spanien mit einem Ergebnis von 29:28
8 von 88
Deutschland besiegt Spanien mit einem Ergebnis von 29:28

Mannheim: Die deutschen Handballer haben das Tor zur Europameisterschaft weit aufgestoßen: Vor 11.189 Zuschauern besiegt die DHB-Auswahl Spanien. Es ist der erste Sieg gegen die Iberer seit 2007.

In Mannheim flogen heute wieder einmal Bälle, denn Deutschland empfing Spanien in der Qualifikation für die Europameisterschaft.

So beschwingt wie es klingt, war es nicht, zumindest nicht zu Beginn. 
In den ersten Minuten hatten die Spanier nämlich das Zepter in der Hand und bauten ihren Vorsprung aus. 1:4 stand es in den ersten Minuten, weshalb die Deutsche Nationalmannschaft erst einmal schauen und sich in das wichtige Spiel einfinden musste.

Spanien hinterließ während der gesamten ersten Hälfte ihre Duftmarke und machte es den Gastgebern mit ihrer starken Leistung nicht leicht. Tempogegenstöße wussten sie gekonnt zu verhindern und im Angriff erarbeiteten sie sich Lücken und die daraus resultierenden Tore. Die Deutschen hatten dafür einen guten Angriff zu bieten und schafften es zum 17:15 zur Halbzeit.

Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten blieb die gute Stimmung der 11.189 Zuschauer in der Mannheimer SAP Arena natürlich nicht aus, die den Zwischenstand gebührend feierten.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen nahm in der zweiten Hälfte kein Ende: Was jedoch stetig zunahm, waren die Torchancen und der Wille der Deutschen. Spanien zeigte sich als absolut starker Gegner, der im Kampf um den Sieg nicht ermüdete. Bis zur letzten Sekunde.
 

Eine herausragende Leistung erbrachte Niclas Pieczkowski, der in seinem zweiten Länderspiele sechs Tore für seine Mannschaft erspielte und mit dem guten Blick voraus als wichtiger Torschütze bereit stand. 

Spanien hingegen versuchte das mit ihrem Torwart Sterbik zu vermeiden, dessen Leistung ebenfalls eine beeindruckende war. 
Zum Schluss ging es dann noch einmal wegen des Gleichstandes hektisch zu, den die Deutsche Nationalmannschaft souverän für sich entschied und den knappen aber verdienten 29:28 Sieg einheimste. 

Am 3. Mai geht es in Spanien gegen den heutigen Gegner in die zweite Runde. Bis dahin bleibt beiden Mannschaften Zeit für eine hoffentlich verletzungsfreie Vorbereitung.

jb

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare