1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Surf-Schönheit (24) auf mysteriöse Weise gestorben: Schwester mit herzzeißenden Abschieds-Worten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Poéti Norac ist tot.
Poéti Norac ist tot. © Instagram / Poéti Norac

Trauer um Surfer-Schönheit Poéti Norac. Die Französin kam in Australien auf mysteriöse Weise ums Leben. Sie wurde nur 24 Jahre alt.

Queensland - Meer, Strand, Sonne - und ein Surfbrett. Mehr brauchte Poéti Norac nicht, um glücklich zu sein. Jetzt ist die 24-Jährige tot. Die Französin starb Anfang Februar auf rätselhafte Weise an der Sunshine Coast in der Nähe von Brisbane.

Poéti Noracs Stern ging gerade erst auf. In den vergangenen Jahren machte sie sich bei den französischen Surfmeisterschaften einen Namen, in ihrer Heimatregion Vendée in Westfrankreich war sie dank ihrer Erfolge und wegen ihrer herzlichen Art längst ein Star. 

Poéti Norac ist tot: Französische Surf-Schönheit stirbt auf mysteriöse Weise im Alter von 24 Jahren

Erst vor kurzem zog es Poéti Norac nach Australien. Down Under gab es natürlich unzählige Orte, an denen sie ihrer Leidenschaft nachgehen konnte. Kam sie dabei auch ums Leben? Ihr Tod ist rätselhaft, wie unter anderem die britische Daily Mail berichtet. Derzeit gebe es noch keine Informationen, wie Poéti Norac gestorben ist.

Die Trauer um die Surf-Schönheit ist groß. In den sozialen Netzwerken nehmen viele Fans für immer von ihr Abschied. Auch der französische Verband gab ein Statement ab.

„Die Surfgemeinde hat ein Familienmitglied verloren, eine wunderbare Person mit einem strahlenden Lächeln, eine Künstlerin auf ihrem Brett, deren Begeisterung in der Vendée-Region und überall sonst gestrahlt hat“, heißt es. 

Poéti Norac ist tot: Surf-Star aus Frankreich verstorben - Schwester mit emotionalem Abschied

Noch herzzereißender sind die Worte ihrer jüngeren Schwester. Auf Facebook erinnert sie sich unter anderem an eine Anekdote aus ihrer Kindheit. Als ihr klar wurde, dass Menschen sterben können, wurde sie von Poéti getröstet - „unsere Familie ist etwas Besonderes und unsterblich“.

Nun müsse sie aber für immer Abschied nehmen. „Ich werde dich auf all meinen Wegen, in jedem meiner Abenteuer mitnehmen. Der Welt alles geben, was du mir beigebracht hast. Also machen wir beide weiter, wie immer! Sei glücklich und warte auf mich! Ich liebe dich, meine Sternschnuppe.“

Kürzlich gab es auch beim Basketball einen Schock-Moment. Das Münchner Basketball-Talent Oscar da Silva erleidet bei einem Zusammenprall während eines College-Spiels eine Horror-Verletzung. Sein Gegenspieler bricht danach in Tränen aus. Ein Schockmoment führte zum Spielabbruch in der NHL-Partie zwischen St. Louis Blues und Anaheim Ducks. Blues-Verteidiger Bouwmeester kollabierte auf der Bank.

Die Sportwelt musste sich zuletzt auch von NBA-Legende Kobe Bryant verabschieden. Bei der Rallye Dakar kam außerdem der Motorradfahrer Paulo Goncalves ums Leben. Film-Fans aus aller Welt trauern außerdem um Hollywood-Ikone Kirk Douglas.

In Kalifornien wurde ein weltberühmter Serien-Schauspieler von einem Auto überfahren. Er spielte unter anderem eine Rolle in „Desperate Housewives“. 

Eine andere Star-Darstellerin aus „Desperate Housewives“ verstarb ebenfalls.

akl

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion