Angriff geschah 2016

Messerattacke auf Tennisstar Kvitova: Verdächtiger in U-Haft

+
Petra Kvitova musste mehrere Monate pausieren.

Knapp eineinhalb Jahre nach dem Messerangriff auf die tschechische Tennisspielerin Petra Kvitova ist ein Verdächtiger in Untersuchungshaft genommen worden. Das entschied das Amtsgericht im tschechischen Prostejov am Donnerstag.

Prostejov - Kvitova war kurz vor Weihnachten 2016 in ihrer Wohnung in der mährischen Stadt überfallen und schwer an der linken Schlaghand verletzt worden. „Das ist für mich selbstverständlich eine gute Nachricht, aber der ganze Fall endet für mich erst mit der rechtskräftigen Verurteilung“, sagte die 28-Jährige nach Angaben der Agentur CTK in Paris, wo sie sich auf die French Open vorbereitet.

Die Ermittler gehen nach Informationen des Fernsehsenders CT von einem Fall von Beschaffungskriminalität im Drogenmilieu aus. Der mutmaßliche Einbrecher soll in der Vergangenheit in mehrere Überfälle auf Senioren verwickelt gewesen sein.

Ärzte hatten Nerven und Sehnen an Kvitovas linker Hand in einer knapp vierstündigen Notoperation wieder zusammengefügt. Es folgte eine mehrmonatige Auszeit für die Tschechin. Erst in diesem Jahr schaffte sie den Sprung zurück unter die zehn besten Tennisspielerinnen der Welt.

dpa

Kommentare