Team-Wettbewerb

Weltcup-Rekordsieger Schlierenzauer kehrt zurück ins österreichische Team 

+
Gregor Schlierenzauer

Der Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer kehrt für den finalen Wettbewerb zurück in Österreichs Team.

Pyeongchang - Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer kehrt für das Olympia-Teamspringen von der Großschanze in Pyeongchang wieder in das Aufgebot der Österreicher zurück. Der 28 Jahre alte Tiroler soll bei dem Wettbewerb am Montag (13.30 Uhr MEZ) an dritter  Position springen, wie aus der Startliste des Ski-Weltverbandes FIS hervorgeht. Im Einzel hatte Schlierenzauer noch pausieren müssen, weil er bei der internen Qualifikation der ÖSV-Adler scheiterte. Im  Vergleich zum Einzel verlor Clemens Aigner seinen Platz. Weltmeister Stefan Kraft ist Startspringer, Michael Hayböck soll das Team von Trainer Heinz Kuttin als Schlussmann zum Erfolg führen.

Die Ippen-Digital-Zentralredaktion berichtet rund um die Uhr in ihrem Live-Ticker über Olympia 2018. Außerdem haben wir für Sie zusammengefasst, wann und wo alle Wettkämpfe live im TV laufen und welche Entscheidungen heute fallen. Den aktuellen Medaillenspiegel finden Sie hier.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Wegen Pokemon Go muss der Krankenwagen kommen: Zwei Männer geraten in brutale Prügelei

Wegen Pokemon Go muss der Krankenwagen kommen: Zwei Männer geraten in brutale Prügelei

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.