Nach Empfang im Kanzleramt

Das sagt Gensheimer zum ‚Rauten-Streich‘

+
Ein Selfie mit der Bundeskanzlerin darf nicht fehlen. Merkel freut sich über das Trikot mit der Nummer 1.

Berlin/Mannheim – Binnen kürzester Zeit hat sich im Netz das gemeinsame ‚Rauten-Bild‘ von Uwe Gensheimer mit Kanzlerin Angela Merkel verbreitet. Das sagt der Löwen-Kapitän dazu:

Nachdem die deutsche Handball-Nationallmannschaft am Mittwoch im Bundeskanzleramt empfangen worden ist, sprechen alle über diese Szene.

Beim gemeinsamen Foto mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) posiert Uwe Gensheimer in typischer ‚Merkel-Manier‘ und macht mit seinen Händen die berühmte Raute (WIR BERICHTETEN).

Ganz schön frech: Uwe Gensheimer und Johannes Sellin machen die ‚Merkel-Raute‘ neben der Kanzlerin.

Nun hat sich Gensheimer gegenüber Sport1 zu dem ‚Vorfall‘ im Kanzleramt geäußert. „Das haben wir uns eigentlich alle vorgenommen, aber niemand hat mitgemacht. Da haben mir die Jungs schön das Messer in den Rücken gesteckt“, sagt der 29-Jährige mit einem Schmunzeln. Lediglich Johannes Sellin (MT Melsungen) hat ebenfalls die ‚Merkel-Raute‘ gemacht.

Beim gemeinsamen Selfie hat die Bundeskanzlerin dem Löwen-Profi noch einen kleinen Seitenhieb mitgegeben. „Da haben sie sich ja aber sehr auf sich konzentriert“, sagt Merkel unter dem Gelächter der gesamten Mannschaft. 

Der Empfang bei der „mächtigsten Frau der Welt“ sei für den 29-Jährigen „außergewöhnlich“ gewesen. „Das haben uns die Jungs beschert, die bei der EM den Titel geholt haben“, so Gensheimer, der das Turnier in Polen aufgrund einer Verletzung verpasst hat.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare