Gegen HC Erlangen 

Pokal-Achtelfinale: Löwen locker weiter

+
Andy Schmid und die Rhein-Neckar Löwen ziehen ohne Probleme ins Pokal-Viertelfinale ein. (Archiv)

Nürnberg – Die Rhein-Neckar Löwen haben den Schwung aus der Galavorstellung gegen Kielce mit in den DHB-Pokal genommen und geben sich gegen Erlangen keine Blöße.

In der Arena Nürnberger Versicherungen ist das Bruderduell zwischen Gedeon Guardiola und Isaias Guardiola, der von 2012 bis 2014 ebenfalls bei den Rhein-Neckar Löwen gespielt hat und im Sommer 2016 zum HC Erlangen gewechselt ist, ausgefallen. Der Löwen-Abwehrchef fehlt verletzungsbedingt.

Erlangen hält zwar über weite Strecken der ersten Halbzeit gut mit, doch zur Pause führt der Meister trotzdem souverän mit 15:11. Großen Anteil an der Führung hat (natürlich) Löwen-Kapitän Andy Schmid, dem fast alles gelingt. Auch Mads Mensah Larsen bestätigt seine starke Leistung aus dem Kielce-Spiel.

Nach der Pause übernehmen die Gäste dann endgültig die Kontrolle über die Partie und ziehen davon. Löwen-Coach Nikolaj Jacobsen nutzt die komfortable Führung, um Ersatzspieler Michel Abt etwas Spielpraxis zu geben.

Am Ende gewinnen die Löwen ungefährdet mit 29:23 und ziehen somit verdient ins Viertelfinale des DHB-Pokals ein. Jetzt fehlt den Badenern nur noch ein Sieg, um erneut am REWE Final Four teilzunehmen. Am Sonntag empfangen die Rhein-Neckar Löwen dann in der DKB Handball-Bundesliga die HSG Wetzlar.

>>> Wahnsinn! Löwen fertigen Titelverteidiger Kielce ab

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare