Deutlicher Sieg gegen Minsk

Klare Sache! Löwen lösen Ticket für EHF-Cup-Gruppenphase

+
Die Rhein-Neckar Löwen gewinnen am Mittwoch (20. November) auch das Rückspiel gegen den weißrussischen Klub SKA Minsk.

Mannheim - Die Rhein-Neckar Löwen haben sich für die EHF-Cup-Gruppenphase qualifiziert! Gegen SKA Minsk lassen die Gelbhemden von Beginn an keine Zweifel aufkommen:  

  • Die Rhein-Neckar Löwen stehen in der EHF-Cup-Gruppenphase.
  • Am Mittwoch (20. November) gewinnen die Gelbhemden das Rückspiel gegen SKA Minsk mit 29:17 (15:6).
  • Beste Löwen-Werfer sind Guardiola, Groetzki und Kirkelokke.

Die Rhein-Neckar Löwen haben das Ticket für die EHF-Cup-Gruppenphase gelöst. Nach dem Vier-Tore-Vorsprung aus dem Hinspiel gewinnt der Bundesligist am Mittwoch (20. November) auch das Rückspiel in der Mannheimer GBG Halle gegen den weißrussischen Klub SKA Minsk souverän mit 29:17 (15:6).

Die Gelbhemden starten furios: In der ersten Viertelstunde sitzt nahezu jeder Wurf, sodass sich die Mannschaft von Trainer Kristjan Andresson frühzeitig mit einer 11:2-Führung absetzen kann. In der Folge finden die Gäste jedoch besser ins Spiel und können durch vier Treffer in Folge verkürzen.

Rhein-Neckar Löwen qualifizieren sich für EHF-Cup-Gruppenphase!

Die Kurpfälzer lassen sich davon allerdings kaum beirren und gehen mit einer 15:6-Pausenführung in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel schaltet der Bundesligist einen Gang zurück, hat aber dennoch alles unter Kontrolle. Zudem erweist sich Löwen-Keeper Mikael Appelgren abermals als zuverlässiger Rückhalt.

In der Schlussphase schleichen sich auf beiden Seiten Unkonzentriertheiten ein, dennoch setzen sich die Löwen mit einem zwischenzeitlichen 11-Tore-Vorsprung ab. Letztlich gewinnen die Gelbhemden souverän mit 29:17 und stehen somit in der EHF-Cup-Gruppenphase.

EHF-Cup: Rhein-Neckar Löwen – SKA Minsk 29:17 (15:6)

Hinspiel

32:28

Anwurf

Mittwoch, 20. November um 19 Uhr in der Mannheimer GBG Halle

Torfolge

  • Die Partie läuft!
  • 5:1 nach 5 Minuten
  • 6:1 nach 10 Minuten
  • 8:2 nach 15 Minuten
  • 11:2 nach 20 Minuten
  • 13:6 nach 25 Minuten
  • Pause. Nach furiosem Beginn haben die Löwen in der Folge etwas nachgelassen, sodass Minsk etwas ins Spiel gekommen ist. Gegen Ende der ersten Halbzeit können die Gelbhemden dann doch noch davonziehen. Zur Halbzeit steht es 15:6.
  • 17:8 nach 35 Minuten. Lagarde und Guardiola bauen die Führung zwischenzeitlich aus, daraufhin treffen Bokhan und Nikulenkau für die Weißrussen. 
  • Auch nach 40 Minuten haben die Löwen alles unter Kontrolle und führen mit 19:10. 
  • 20:11 nach 45 Minuten. Zwischenzeitlich schleichen sich einige Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten ein.
  • Zehn Minuten vor dem Ende setzen sich die Kurpfälzer mit einem 11-Tore-Vorsprung ab - 24:13.
  • 26:15 nach 55 Minuten. Die Partie ist längst entschieden.
  • 29:17 nach 60 Minuten. Schlusspfiff!

Aktualisieren 

EHF-Cup: Rhein-Neckar Löwen wollen sich für Gruppenphase qualifizieren

Durch einen souveränen Auswärtssieg am vergangenen Sonntag gegen Minsk haben sich die Rhein-Neckar Löwen eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am Mittwoch (20. November/19 Uhr) in Mannheim gesichert: „Ich erwarte, dass wir sehr aggressiv agieren und das Spiel kontrollieren", gibt Löwen-Coach Kristján Andrésson die Marschrichtung vor. 

„Sie wissen sicherlich auch, dass es richtig schwierig sein wird bei uns was zu holen", erklärt Rechtsaußen Patrick Groetzki. „Wir wollen einfach nochmal eine gute Leistung zeigen und dann in die Gruppenphase einziehen." 

EHF-Cup: Rhein-Neckar Löwen gegen SKA Minsk im kostenlosen Live-Stream

Das Spiel wird NICHT im TV übertragen, allerdings bietet der YouTube-Kanal der Rhein-Neckar Löwen einen kostenlosen Live-Stream an. 

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur Handball-Partie Rhein-Neckar Löwen gegen SKA Minsk. 

mab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare