Final Four im DHB-Pokal

Debakel! Löwen gehen gegen Flensburg unter

+
Rhein-Neckar Löwen - SG Flensburg

Hamburg – Der Fluch geht weiter! Die Rhein-Neckar Löwen verlieren das Halbfinale gegen die SG Flensburg-Handewitt und müssen weiterhin auf den ersten Pokalsieg der Vereinsgeschichte warten.

Auch die zehnte Teilnahme am REWE Final Four im DHB-Pokal ist nicht von Erfolg gekrönt! Bereits zum vierten Mal in Folge scheitern die Rhein-Neckar Löwen im Halbfinale an der SG Flensburg-Handewitt. Am Ende wird der Meister vorgeführt.

Flotter Beginn in der Barclaycard-Arena! Beide Teams sind sofort auf Betriebstemperatur und liefern sich ZUNÄCHST ein Duell auf Augenhöhe. 

Fotos: Löwen scheitern an Flensburg

Bei den Löwen überzeugt Kapitän Andy Schmid als Vorlagengeber, Alexander Petersson als Torjäger (vier Tore im ersten Durchgang). Defensiv haben die Badener allerdings große Probleme. Auch das Torhüterduell geht klar an die Flensburger, die zwischenzeitlich mit drei Toren davonziehen. Zur Halbzeitpause führen die Norddeutschen mit 18:16.

Löwen völlig von der Rolle

Im zweiten Durchgang tun sich die Gelbhemden schwer, die entscheidenden Nadelstiche zu setzen. Immer wenn das Team von Nikolaj Jacobsen ausgleichen kann, lässt die Offensivreihe gute Chancen liegen. SG-Keeper Kevin Möller zeigt zudem eine überragende Leistung. Beim Stande von 21:26 nimmt der Meister die Auszeit, doch auch in der Folge hat man den Eindruck, dass die Löwen mental nicht in der Lage sind, um sich noch einmal zurückzukämpfen.

Letztlich gewinnen die Norddeutschen hochverdient mit 33:23 und ziehen somit ins Pokal-Finale ein. Dort wartet am Sonntag der THW Kiel, der im ersten Halbfinale Leipzig mit 35:32 (19:19) geschlagen hat.

----------------------------------------------------------------------------------

Am Mittwoch (12. April/19 Uhr) empfangen die Rhein-Neckar Löwen in der Bundesliga den VfL Gummersbach.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare