Spitzenspiel in Flensburg

Kracher im Norden: Löwen wollen sich absetzen

DHB-Pokal, M‰nner - Final Four - Halbfinale: Rhein-Neckar Lˆwen - SG Flensburg-Handewitt am 09.05.2015 in Hamburg. Andy Schmid (Rhein-Neckar Lˆwen,l) und Tobias Karlsson (SG Flensburg-Handewitt). Foto: Carsten Rehder/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
+
Andy Schmid will mit den Löwen in Flensburg den nächsten Big Point landen.

Flensburg – Ganz Handball-Deutschland fiebert diesem Spiel entgegen: SG Flensburg-Handewitt gegen die Rhein-Neckar Löwen. Die Badener sind vor dem Duell entspannt.

Mehr Spitzenspiel geht in der Handball-Bundesliga zurzeit nicht!

Der Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen muss zu seinem direkten Verfolger SG Flensburg-Handewitt. Schon vor der Saison haben sowohl Löwen-Coach Nikolaj Jacobsen als auch Kapitän Uwe Gensheimer erwartet, dass die Flensburger einer der härtesten Konkurrenten in dieser Saison sein werden.

Flensburg in Topform

Und sie haben mit ihren Prognosen Recht behalten. Bis auf die Niederlagen gegen Melsungen und Wetzlar spielt das Team von Trainer Ljubomir Vranjes die erwartet starke Saison und ist mit drei Punkten Rückstand schärfster Löwen-Verfolger. Zuletzt hat die SG sogar acht Liga-Spiele in Serie gewonnen.

„SG mehr unter Zugzwang“

„Es muss wirklich alles passen, wenn wir in Flensburg gewinnen wollen“, betont Nikolaj Jacobsen.

Löwen-Vertediiger Stefan Kneer sieht den Druck vor allem auf Seiten der Gastgeber. „Sie spielen zu Hause und haben bereits fünf Minuspunkte, deshalb sehe ich die SG mehr unter Zugzwang die Partie unbedingt gewinnen zu müssen“, so Kneer.

Gute Erinnerungen an Flensarena

Zwar sind die Badener im letztjährigen Final Four im DHB-Pokal an Flensburg gescheitert, doch die letzten zwei Gastspiele in der Flensarena haben die Gelbhemden für sich entschieden.

Ob der dritte Auswärtssieg in Serie folgt, wird sich am Mittwoch, 2. Dezember, zeigen. Anwurf ist um 20:15 Uhr und die Partie wird live auf Sport1 übertragen.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare