Vierter Sieg im vierten Spiel

25:14! Löwen feiern deutlichen Derbysieg

Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.
1 von 55
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.
2 von 55
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.
3 von 55
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.
4 von 55
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.
5 von 55
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.
6 von 55
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.
7 von 55
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.
8 von 55
Die Rhein-Neckar Löwen schlagen FRISCH AUF! Göppingen mit 25:14.

Mannheim – Die Rhein-Neckar Löwen sind auch am vierten Spieltag in der DKB Handball-Bundesliga nicht aufzuhalten. Gegen FRISCH AUF! Göppingen überzeugt auch Keeper Darko Stanic.

Derbysieg! Die Rhein-Neckar Löwen stellen gegen FRISCH AUF! Göppingen erneut ihre gute Form unter Beweis und feiern bereits den vierten Saisonsieg.

Mit dem Rückenwind aus dem Spiel gegen den SC Magdeburg beginnen die Löwen vor heimischer Kulisse in der SAP Arena schwungvoll. Wie im Heimspiel gegen den ThSV Eisenach eröffnet Andy Schmid den Torreigen. Nach fünf Minuten haben sich die Badener eine 4:1-Führung erspielt.

Stanic starker Rückhalt

Darko Stanic bekommt im Löwen-Tor trotz einer durchwachsenen Leistung in Magdeburg erneut die Chance von Anfang an. Und der Serbe zahlt das Vertrauen von Nikolaj Jacobsen mit zahlreichen starken Paraden unter anderem gegen Felix Lobedank zurück.

Nach zwölf Minuten ziehen die Gäste aus Göppingen beim Stande von 8:3 für die Löwen ihre erste Auszeit. Doch auch in der Folgephase marschieren die Gelbhemden, bei denen Kapitän Uwe Gensheimer in der ersten Hälfte sieben Treffer beisteuert, weiter davon und führen nach 20 Minuten komfortabel mit 11:4.

Erst nachdem Gedeon Guardiola nach einem Foul zwei Minuten raus muss, finden die Schwaben besser in die Partie und können durch eine starke Schlussphase im ersten Durchgang verkürzen. Mit 14:8 gehen die Löwen in die Pause.

Löwen halten hohes Tempo

Das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen geht in der zweiten Halbzeit nach wie vor konzentriert zu Werke und hält FRISCH AUF! Göppingen auf Distanz. Nach 40 Minuten steht es 18:11 für die Gastgeber. 

Wie bereits in der ersten Hälfte prägen vor allem die starken Leistungen von Uwe Gensheimer und Darko Stanic das Spiel der Gelbhemden. Der Löwen-Kapitän ist mit elf Toren bester Werfer der Partie und bestätigt auch am vierten Spieltag seine gute Form aus den letzten Wochen. Stanic glänzt mit zwölf Paraden.

Die Göppinger finden schließlich einfach kein Mittel, um das hohe Tempo und den Spielfluss der Löwen zu stoppen, sodass die Badener am Ende einen verdienten 25:14-Heimsieg einfahren.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare