Löwen feiern Titel

Meisterlicher Party-Marathon durch Mannheim

Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.
1 von 94
Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.
Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.
2 von 94
Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.
Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.
3 von 94
Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.
Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.
4 von 94
Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.
Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.
5 von 94
Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.
Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.
6 von 94
Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.
Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.
7 von 94
Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.
Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.
8 von 94
Die Rhein-Neckar Löwen werden im Mannheimer Rathaus empfangen und feiern den Meistertitel in der Innenstadt.

Mannheim - Trotz einer gewissen Müdigkeit geben die Rhein-Neckar Löwen zum Abschluss der Meister-Feierlichkeiten in der Mannheimer Innenstadt noch einmal alles.

Auf diese Momente haben die Rhein-Neckar Löwen so viele Jahre hingearbeitet, nun sind all die Träume endlich Realität geworden. Einen Tag nachdem das Team von Coach Nikolaj Jacobsen zum ersten Mal deutscher Handball-Meister geworden ist, gibt es in der Mannheimer Innenstadt die große Löwen-Gaudi.

Um 16 Uhr wird die Meister-Mannschaft der Löwen im Rathaus empfangen. Wie es sich nach einer langen Party-Nacht gehört, erscheinen viele Löwen-Stars mit Sonnenbrillen. Dem ein oder anderen steckt der Party-Marathon, der am Sonntagabend im Mannheimer Friedrichspark seinen Höhepunkt gefunden hat, natürlich in den Knochen. Nichtsdestotrotz geben Uwe Gensheimer und Co. noch einmal alles.

Löwen hinterlassen Spuren auf Meisterschale

Auf dem Rathausbalkon, vor dem sich zahlreiche Löwen-Fans versammelt haben, geben vor allem Oliver Roggisch, Harald Reinkind und Alexander Petersson den Ton an. Die Meisterschale muss bei den Feierlichkeiten allerdings ‚leiden‘. Nachdem am Sonntag bereits Uwe Gensheimer Dellen hinterlassen hat, ist die begehrte Trophäe auf dem Rathausbalkon von Oliver Roggisch erneut in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Löwen haben eben ihre Spuren auf dem so lang ersehnten Titel hinterlassen. 

>>>Alle Fotostrecken und Artikel auf unserer Rhein-Neckar Löwen-Themenseite!

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz würdigt die Leistung der Löwen als „herausragend“ und spricht dem gesamten Verein und den Fans ein großes Lob aus. „Auch wenn die Nacht kurz war, freuen wir uns sehr, dass wir hier sind. Wenn man die Fans sieht, ist das ein tolles Gefühl“, sagt ein überglücklicher Uwe Gensheimer. 

„Mannheim ist viel schöner als Paris“

Nach dem Empfang im Rathaus zieht der Löwen-Tross stilecht im Doppeldeckerbus in Richtung Kapuzinerplanken, wo die Spieler auf einer Bühne noch einmal mit den Fans feiern. Gegen Ende der Feierlichkeiten wird es dann noch einmal richtig emotional. 

Als Kapitän Uwe Gensheimer ein letztes Mal ans Mikrofon tritt, skandieren die Anhänger zunächst „Junge komm bald wieder“ und kurz darauf „Mannheim ist viel schöner als Paris“. Der Moment des Abschieds ist nach 13 Jahren nun also tatsächlich gekommen, aber letztlich geht man ja niemals so ganz...

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare