28:25 

Fotos: Löwen schlagen die Füchse Berlin

Rhein-Neckar Lˆwen - F¸chse Berlin
1 von 7
Rhein-Neckar Lˆwen - F¸chse Berlin
Rhein-Neckar Lˆwen - F¸chse Berlin
2 von 7
Rhein-Neckar Lˆwen - F¸chse Berlin
Rhein-Neckar Lˆwen - F¸chse Berlin
3 von 7
Rhein-Neckar Lˆwen - F¸chse Berlin
Rhein-Neckar Lˆwen - F¸chse Berlin
4 von 7
Rhein-Neckar Lˆwen - F¸chse Berlin
Rhein-Neckar Lˆwen - F¸chse Berlin
5 von 7
Rhein-Neckar Lˆwen - F¸chse Berlin
Rhein-Neckar Lˆwen - F¸chse Berlin
6 von 7
Rhein-Neckar Lˆwen - F¸chse Berlin
Rhein-Neckar Lˆwen - F¸chse Berlin
7 von 7
Rhein-Neckar Lˆwen - F¸chse Berlin

Mannheim - Die Rhein-Neckar Löwen entscheiden das Duell des DHB-Pokalsiegers gegen den EHF-Cup-Sieger für sich und schlagen die Füchse Berlin. 

Rund  eine Woche nach der Niederlage im Topspiel gegen Kiel können die Rhein-Neckar Löwen in der Handball-Bundesliga wieder in die Spur finden. Gegen ersatzgeschwächte Füchse gewinnt der Pokalsieger mit 28:25 (15:11). (>>>Der Ticker zum Nachlesen<<<)

Die Mannheimer kommen zunächst nur schwer in die Partie und leisten sich mehrere kleine Fehler in der Anfangsphase. Löwen-Keeper Andreas Palicka verhindert zunächst schlimmeres. Nach einer knappen Viertelstunde sind die Gelbhemden im Spiel und ziehen zwischenzeitlich mit fünf Toren davon. 

Den Füchsen - die zwei Tage zuvor noch das Klub-WM-Finale in Doha gespielt haben und auf 9 (!) verletzte Spieler verzichten müssen - merkt man die Müdigkeit an. Zur Halbzeit führen die Löwen mit 15:11. Nach der Pause häuft sich erneut die Fehlerkette der Gastgeber, sodass die Berliner bis auf zwei Tore herankommen und die Partie spannend halten können. 

Letztlich lassen Mannheimer aber nichts mehr anbrennen und gewinnen mit 28:25 (15:11). Beste Werfer sind Alexander Petersson und Jannik Kohlbacher mit jeweils sechs Treffern.

mab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare