1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Rhein-Neckar Löwen

Fotos: Trainingsauftakt bei den Rhein-Neckar Löwen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kronau – Am Dienstag (17. Juli) ist der amtierende Pokalsieger Rhein-Neckar Löwen in die Saisonvorbereitung gestartet. Was die Ziele für die kommende Spielzeit sind:

Jannik Kohlbacher
1 / 11Jannik Kohlbacher © MANNHEIM24/Nils Wollenschläger
Oliver Roggisch und Nikolaj Jacobsen.
2 / 11Oliver Roggisch und Nikolaj Jacobsen. © MANNHEIM24/Nils Wollenschläger
null
3 / 11(v.l.n.r.) Oliver Roggisch, Nikolaj Jacobsen, Jennifer Kettemann, Vladan Lipovina, Ilija Abutovic, Jannik Kohlbacher, Steffen Fäth, Jesper Nielsen. © MANNHEIM24/Nils Wollenschläger
Ilija Abutovic
4 / 11Ilija Abutovic © MANNHEIM24/Nils Wollenschläger
Jennifer Kettemann
5 / 11Jennifer Kettemann © MANNHEIM24/Nils Wollenschläger
Jesper Nielsen
6 / 11Jesper Nielsen © MANNHEIM24/Nils Wollenschläger
Nikolaj Jacobsen
7 / 11Nikolaj Jacobsen © MANNHEIM24/Nils Wollenschläger
Oliver Roggisch
8 / 11Oliver Roggisch © MANNHEIM24/Nils Wollenschläger
Steffen Fäth
9 / 11Steffen Fäth © MANNHEIM24/Nils Wollenschläger
Vladan Lipovina
10 / 11Vladan Lipovina © MANNHEIM24/Nils Wollenschläger
null
11 / 11 © MANNHEIM24/Nils Wollenschläger

Außer Gedeon Guardiola sind alle Spieler fit“, verkündet Löwen-Coach Nikolaj Jacobsen beim Trainingsauftakt am Dienstag. 

Im Kader des Pokalsiegers hat sich einiges getan. Hendrik Pekeler, Harald Reinkind (beide THW Kiel), Rafael Baena (Bergischer HC), Momir Rnic (unbekannt), Kristian Bliznac (Karriere-Ende, Trainer Fjellhammer IL) und Kim Ekdahl Du Rietz (Paris St. Germain) haben den Klub verlassen - dafür haben die Badener fünf neue Spieler verpflichtet.

Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), Rückkehrer Steffen Fäth (Füchse Berlin), Jesper Nielsen (Paris St. Germain), Ilija Abutovic (Vardar Skopje) und Vladan Lipovina (TV Hüttenberg) verstärken den Meister von 2016 und 2017. „Das ist der breiteste Kader, den ich hier bisher zur Verfügung gehabt habe“, freut sich Jacobsen.

Video

Wir wissen, dass es etwas Zeit braucht, um die Neuzugänge zu integrieren“, macht Löwen-Sportdirektor Oliver Roggisch deutlich. Das Ziel sei es unter die ersten Drei der Liga zu kommen. „Kiel ist der große Favorit! Sie hatten ihren Umbruch vor drei Jahren, wir haben unseren Umbruch jetzt“, sagt Jacobsen, der Melsungen, Berlin, Hannover und den amtierenden Meister Flensburg zum erweiterten Favoritenkreis zählt. 

Jacobsen vor Abschiedsjahr – Champions-League-Heimspiele in der SAP Arena

Für den Dänen wird es eine ganz besondere Saison. Schließlich wird er die Löwen im Sommer 2019 verlassen. Sein Nachfolger wird der Isländer Kristján Andrésson. „Wenn man mich kennt, weiß man, dass ich jedes Spiel gewinnen will. Ich setze mir jetzt keine persönlichen Ziele, sondern will nur das Beste für den Verein.

Erfreulich für die Fans: Wie Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann bestätigt, werden ALLE Heimspiele in der Champions League in der SAP Arena ausgetragen. Das erste Heimspiel gegen Barcelona wird voraussichtlich am 12. September steigen.

Bereits am Samstag (21. Juli/19 Uhr) bestreiten die Rhein-Neckar Löwen ihr erstes Testspiel in der Vorbereitung. Alle Infos zum Vorbereitungsplan findest Du HIER.

>>> Handball-Fans aufgepasst! Darauf müsst ihr euch in der neuen Saison einstellen

nwo

Auch interessant