In Flensburg

Fotos: Löwen verlieren Spitzenspiel

SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen
1 von 8
SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen
SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen
2 von 8
SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen
SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen
3 von 8
SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen
SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen
4 von 8
SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen
SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen
5 von 8
SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen
SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen
6 von 8
SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen
SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen
7 von 8
SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen
SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen
8 von 8
SG Flensburg-Handewitt - Rhein-Neckar Löwen

Flensburg – Nachdem die Rhein-Neckar Löwen zuletzt viermal in Serie die ‚Hölle Nord‘ erobert haben, ist die Serie der Badener am Sonntag gerissen. 

ize-Meister schlägt Meister! Die Rhein-Neckar Löwen haben das erste Gipfeltreffen der Saison gegen die SG Flensburg-Handewitt mit 22:27 verloren.

Von Anfang an ist richtig Feuer in der Partie. So müssen beispielsweise Flensburgs Tobias Karlsson und Hendrik Pekeler zwei Minuten raus. Die Löwen, bei denen zunächst Andreas Palicka das Tor hütet, finden eigentlich ganz gut ins Spiel und führen nach 20 Minuten mit 8:7. 

In den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte verliert der Meister aber zunehmend den Faden und gerät in Rückstand. Symptomatisch: Der überragende SG-KeeperMattias Andersson kann sich in der 28. Minute in die Torschützenliste eintragen. 

>>> Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine Rhein-Neckar Löwen“ und verpasse keine Nachricht über die Löwen <<<

Im Offensivspiel der Gelbhemden wird der verletzte Gudjon Valur Sigurdsson schmerzlich vermisst. Patrick Groetzki ist mit vier Toren im ersten Durchgang zwar bester Werfer, lässt letztlich aber auch gute Chancen liegen. Zur Pause führen die Gastgeber mit 12:9. Zu Beginn der zweiten Halbzeit sind die Löwen völlig von der Rolle. Flensburg kann die entscheidenden Nadelstiche setzen und zieht mit sechs Toren davon. 

Erst in der Schlussphase wacht das Team um Kapitän Andy Schmid auf! So kommen die Badener bis auf zwei Tore ran, letztlich retten die Norddeutschen ihre Führung aber über die Zeit.

Am Donnerstag (7. September/19 Uhr) bestreiten die Rhein-Neckar Löwen ihr erstes Heimspiel gegen den TSV GWD Minden.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare