29:20-Sieg

Klare Sache! Löwen schlagen IFK Kristianstad 

+
Mikael Appelgren zeigte eine starke Leistung. (Archivfoto)

Frankfurt – Die Rhein-Neckar Löwen kommen der K.o.-Phase in der VELUX EHF Champions League immer näher. Gegen IFK Kristianstad gibt es einen deutlichen 29:20-Sieg.

Revanche geglückt!

Nach der Hinspiel-Niederlage haben die Rhein-Neckar Löwen das Champions League-Rückspiel gegen IFK Kristianstad für sich entschieden.

Appelgren stark

Löwen-Coach Nikolaj Jacobsen rotiert im Vergleich zum Spiel gegen die Füchse Berlin auf einigen Positionen durch und bringt unter anderem Stefan Sigurmannsson und Marius Steinhauser von Beginn an.

In der Anfangsphase bereiten die Schweden den Badenern so einige Probleme. Nach fünf Minuten führt IFK folgerichtig mit 4:3.

Doch die Gelbhemden drehen in der Folge auf und erspielen sich bis zur Pause eine verdiente 15:10-Führung. Besonders Löwen-Keeper Mikael Appelgren bestätigt seine starke Form und bringt die Gäste das ein oder andere Mal zur Verzweiflung.

Schmid mit elf Toren

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte kommen die Schweden besser ins Spiel, doch die Löwen halten ihren komfortablen Vorsprung. Kristianstad fehlt in der Summe einfach die Cleverness im Offensivspiel, um den Hausherren dauerhaft Paroli zu bieten. 

Dank des überragenden Mikael Appelgrens sichern sich die Löwen am Ende die zwei Punkte. Bester Werfer ist Andy Schmid, der elf Tore zum 29:20-Sieg beisteuert.

Durch den Sieg sind die Gelbhemden nun sogar Tabellenführer in der Gruppe B. Am Samstag, 5. Dezember, bestreiten die Rhein-Neckar Löwen ihr nächstes Spiel in der VELUX EHF Champions League bei MOL Pick Szeged.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare