‚Stefan-Show‘

Löwen verabschieden sich mit Sieg aus Frankfurt

+
Stefan Sigurmannsson (li.) avanciert bei den Rhein-Neckar Löwen zum Matchwinner. (Archivfoto)

Frankfurt – Im letzten Heimspiel der VELUX EHF Champions League behalten die Rhein-Neckar Löwen gegen KIF Kolding Kopenhangen die Oberhand. Zwei Namensvetter prägen das Spiel.

Es zieht sich wie ein roter Faden durch die ersten Pflichtspiele im Jahr 2016, dass die Rhein-Neckar Löwen zunächst einen schwachen Start hinlegen. Nach zehn Minuten führt KIF Kolding Kopenhagen nicht unverdient mit 5:2.

Stefan und Stefan sorgen für die Wende

Doch mit zunehmender Spieldauer finden die Badener zu ihrem Spiel. Besonders auffällig ist zum einen Stefan Sigurmannsson, der den geschonten Löwen-Kapitän Uwe Gensheimer ersetzt, und Verteidiger Stefan Kneer, der drei Tore im ersten Durchgang wirft. Bis zur Pause drehen die Löwen den Rückstand und führen mit 12:11.

Nach dem Seitenwechsel kontrollieren die Hausherren die Partie und gewinnen das letzte ‚Heimspiel‘ in der Fraport Arena in der Summe verdient mit 24:20. Bester Werfer der Partie ist der Isländer Stefan Sigurmannsson, der sieben Tore wirft.

Durch den Sieg stehen die Löwen nach dem vorletzten Spieltag auf dem dritten Platz der Gruppe B. Zum Abschluss der Gruppenphase geht es für die Gelbhemden in der kommenden Woche zum FC Barcelona (Samstag, 5. März).

Final Four im DHB-Pokal terminiert

Nachdem am Freitag das Final Four im DHB-Pokal ausgelost wurde (WIR BERICHTETEN), steht inzwischen auch fest, wann das Jacobsen-Team gegen die SG Flensburg-Handewitt spielt. Wie im Vorjahr bestreiten die beiden Teams am Samstag, 30. April, um 15 Uhr das erste Halbfinale in der Barclaycard Arena in Hamburg. Um 17:45 Uhr treffen im zweiten Halbfinale der Bergische HC und der SC Magdeburg aufeinander. Das Finale steigt dann am Sonntag, 1. Mai, um 17:45 Uhr.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare