DKB Handball Bundesliga

So endete Rhein-Neckar Löwen gegen Bergischer HC 

+
Gudjon Valur Sigurdsson trifft mit den Rhein-Neckar Löwen auf den Bergischen HC

Mannheim - Im ersten Bundesliga-Spiel nach der WM gastiert der Bergische HC bei den Rhein-Neckar Löwen. So endete die Partie in der Mannheimer SAP Arena:

Rhein-Neckar Löwen gewinnen gegen Bergischen HC - Der Spielbericht 

Drei Tage nach der verdienten Niederlage gegen Vardar Skopje können die Rhein-Neckar Löwen Wiedergutmachung bei ihren Fans betreiben. Gegen den Bergischen HC fahren die Gelbhemden einen letztlich ungefährdeten 26:20-Heimsieg ein 

Die Gäste erwischen den besseren Start und spielen in der Anfangsphase mutig nach vorne. Zehn Minuten dauert es, bis die Löwen erstmals in Führung gehen. Nach einer Viertelstunde können sich die Gelbhemden zwischenzeitlich mit drei Toren absetzen, lassen in der Folge aber zu viele Chancen liegen, sodass die Gäste wieder herankommen. 

Jacobsen unzufrieden: „Das ist nicht in Ordnung!"

Erst gegen Ende der ersten Hälfte zeigt der amtierende Pokalsieger seine Klasse und geht mit einer 15:9-Führung in die Pause. Auffällig: Abwehchef Gedeon Guardiola ist mit fünf Treffern bester Löwen-Werfer - vor dem Spiel hat der Spanier in der laufenden Saison gerade einmal sieben Tore erzielt. 

Nach der Pause legt der BHC eine Vier-Tore-Serie hin, sodass Nicolaj Jacobsen zu einer frühen Auszeit gezwungen wird: „Wir kriegen zu viele Gegenstöße, das ist nicht in Ordnung!", ärgert sich der Weltmeister-Trainer von Dänemark. Seine Mannschaft kann sich daraufhin jedoch nicht absetzen und kassiert zu viele Zeitstrafen. Weil den Gästen in der Schlussphase die Luft ausgeht feiern die Gelbhemden einen letztlich ungefährdeten 26:20-Heimerfolg. 

Rhein-Neckar Löwen - Bergischer HC 26:20 (15:9) 

Spielbeginn: Samstag, 9. Februar um 20:30 Uhr in der Mannheimer SAP Arena

Torfolge: 

  • Anwurf in der SAP Arena 
  • 2:3 nach 5 Minuten
  • 5:4 nach 10 Minuten 
  • 8:5 nach 15 Minuten
  • 9:8 nach 20 Minuten
  • 13:9 nach 25 Minuten 
  • Pause. Die Löwen finden gegen mutige Gäste nur schwer ins Spiel. Erst nach einer Viertelstunde können sich die Gelbhemden etwas absetzen. Auch in der Folge sind die Mannheimer die bestimmende Mannschaft und bauen ihren Vorsprung auf sechs Treffer aus. Zur Halbzeit steht es 15:9. 
  • 15:11 nach 35 Minuten
  • 16:14 nach 40 Minuten
  • 17:15 nach 45 Minuten
  • 19:16 nach 50 Minuten
  • 22:18 nach 55 Minuten
  • 26:20 nach 60 Minuten 

Die DKB Handball-Bundesliga ist aus der WM-Pause zurück!

Am Samstag (9. Februar/20:30 Uhr) empfangen die Rhein-Neckar Löwen den Bergischen HC in der heimischen SAP Arena. Obwohl die Löwen im Hinspiel einen 25:30 Sieg einfahren konnten, ist der Aufsteiger nicht zu unterschätzen. Mit einem soliden achten Tabellenplatz zeigt die Formkurve der Gäste vor der WM-Pause eindeutig nach oben.  

Rhein-Neckar Löwen gegen Bergischer HC

Den Spielbericht findest Du kurz nach der Partie auf unserer Rhein-Neckar Löwen-Übersichtsseite. Auch mit unserer Facebook-Seite „Meine Rhein-Neckar Löwen“ verpasst Du keine Nachricht über die Löwen. 

Übertragung: Rhein-Neckar Löwen gegen Bergischer HC heute live im TV und Live-Stream 

  • Die Partie wird vom Pay-TV-Sender Sky übertragen. 
  • Zudem bietet Sky über die App „Sky-Go“ online einen Live-Stream an. 
  • Die Vorberichtserstattung beginnt um 20:15 Uhr auf Sky Sport 1 und Sky Sport 1 HD.
  • Anwurf in der SAP Arena ist um 20:30  Uhr
  • Kommentiert wird das Spiel von Karsten Petrzika

Bilanz 

Die Statistik spricht eindeutig für die ‚großen Löwen‘. Von insgesamt zwölf Begegnungen - nach der Teilfusion zwischen dem LTV Wuppertal und der SG Solingen zum Bergischen HC - können die Blau-Gelben elf Partien gegen die ‚kleinen Löwen‘ für sich entscheiden (Torverhältnis 357:302).    

esk

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare