Heimsieg

Mit viel Mühe! Löwen ringen Erlangen nieder

+
Alexander Petersson und die Rhein-Neckar Löwen gewinnen gegen HC Erlangen (Archivfoto).

Mannheim – Der HC Erlangen bereitet den Rhein-Neckar Löwen am Sonntag (11. November) über weite Strecken große Probleme, die zwei Punkte bleiben dennoch in Mannheim.

Die Rhein-Neckar Löwen feiern ihren dritten Bundesliga-Sieg in Folge. In der Mannheimer SAP Arena gewinnt der zweifache Meister gegen den HC Erlangen mit 29:26 (15:14).

Die Löwen, die auf den verletzten Keeper Mikael Appelgren verzichten müssen, tun sich gegen die Franken schwer. Der Außenseiter übernimmt die Führung und hat nach 16 Minuten sogar vier Tore Vorsprung. 

Dann können Andy Schmid und Co. das Ruder zwischenzeitlich herumreißen. In der 26. Minute wechselt erstmals seit der zweiten Minute die Führung, zur Pause liegt der Pokalsieger mit 15:14 vorne.

Erlangen bietet Löwen Paroli

Angeführt vom bärenstarken Christoph Steinert, dem am Sonntag gefühlt alles gelingt, lässt sich Erlangen nach der Pause aber nicht abschütteln. Im Gegenteil

Beim Stand von 18:19 (39.) nimmt Nikolaj Jacobsen seine zweite Auszeit. Die Ansprache zeigt zunächst nicht die gewünschte Wirkung. Denn: Der HC Erlangen erspielt sich in der Folge eine Drei-Tore-Führung, die Löwen tun sich weiterhin schwer.

Es entwickelt sich eine spannende Schlussphase, in der die Gastgeber aber die entscheidenden Tore werfen. Andy Schmid bringt die Badener in der 53. Minute wieder in Führung (25:24), letztlich gewinnt das Jacobsen-Team mit 29:26.

Am Mittwoch (14. November/20:45 Uhr) bestreiten die Rhein-Neckar Löwen das Champions-League-Rückspiel bei Titelverteidiger Montpellier HB.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare