30:18-Gala

Löwen fegen Hannover vom Parkett 

+
Mads Mensah Larsen steuerte sieben Treffer zum Löwen-Sieg bei. (Archivfoto)

Hannover – Die makellose Bilanz der Rhein-Neckar Löwen hat auch am fünften Spieltag der DKB Handball-Bundesliga weiter Bestand. Bei Hannover-Burgdorf überzeugt vor allem ein Duo.

Die Konkurrenz aus Flensburg und Kiel hat in der noch jungen Bundesliga-Saison bereits gepatzt. Die Rhein-Neckar Löwen stürmen hingegen weiter ungeschlagen durch die Liga. Der TSV Hannover-Burgdorf bleibt vor heimischer Kulisse ohne Chance.

Appelgren darf ran

Nachdem die Gastgeber den Torreigen eröffnen, spielen die Rhein-Neckar wie ein echter Tabellenführer auf und führen nach sieben Minuten mit 5:1.

Die Norddeutschen fangen sich in der Folgephase, können aber gegen die Löwen, bei denen Torwart Mikael Appelgren mit einer starken Leistung überzeugt, nicht zwingend rankommen.

Schließlich gehen die Gelbhemden mit einer 13:7-Führung in die Halbzeitpause.

Matchwinner Mads Mensah Larsen 

Im zweiten Durchgang erhöht das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen dann noch einmal das Tempo und erspielt sich nach 40 Minuten einen komfortablen Zehn-Tore-Vorsprung (21:11).

Der TSV, der vor wenigen Wochen den THW Kiel an den Rande einer Niederlage gebracht hat, hat der Löwen-Offensive nur wenig entgegenzusetzen.

Trotz einiger zwischenzeitlicher Nachlässigkeiten marschieren die Badener letztlich zu einem ungefährdeten 30:18-Auswärtssieg.

Beste Werfer der Partie sind Mads Mensah Larsen und Alexander Petersson, die jeweils sieben Tore gemacht haben. 

Am Mittwoch, 9. September, müssen die Löwen dann erneut auswärts ran. Es geht zum Bergischen HC.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare