Raketen-Start ins neue Jahr

Historisch gut! Löwen demontieren Lemgo

+
Europameister Gedeon Guardiola erlebt mit den Rhein-Neckar Löwen einen historischen Abend. (Archivfoto)

Mannheim – Besser geht's nicht! Die Rhein-Neckar Löwen zeigen gegen den TBV Lemgo eine furiose Leistung und spielen sich vor heimischer Kulisse in einen wahren Rausch. 

44 Tage nach dem letzten Spiel sind die Rhein-Neckar Löwen am Donnerstagabend wieder in der Handball-Bundesliga im Einsatz gewesen. Der zweifache Meister startet gegen den TBV Lemgo mit einer Machtdemonstration ins neue Jahr.

Die Zuschauer in der SAP-Arena erleben eine historische erste Halbzeit. Nach 30 Minuten führen die Badener bereits mit 23:4 - die höchste Halbzeit-Führung in der Bundesliga-Geschichte!

Den Löwen gelingt von der ersten Sekunde an gefühlt alles. Torhüter Andreas Palicka bringt die Gäste mit zahlreichen Paraden zur Verzweiflung, vorne zaubern sich Andy Schmid und Co. durch die Reihen der Ostwestfalen. Das Team von Coach Florian Kehrmann, der in den ersten elf Minuten zwei Auszeiten nimmt, wirft erst nach 17 Minuten das erste Tor. 

Auch Taleski & Tollbring überzeugen

Löwen-Coach Nikolaj Jacobsen nutzt die mehr als komfortable Führung, um im zweiten Durchgang unter anderem Filip Taleski und Jerry Tollbring eine Chance zu geben. Auch mit der zweiten Garde ist der Meister nicht zu stoppen. Lemgo ist zwar in der Offensive etwas effektiver, doch das ist letztlich nur Ergebniskosmetik. 

Die Gastgeber gewinnen am Ende mit 38:17 (23:4) und feiern somit einen perfekten Start ins Jahr 2018. Beste Werfer der Partie sind Patrick Groetzki und Andy Schmid, die jeweils fünf Tore werfen. Am Sonntag (11. Februar/17 Uhr) empfangen die Rhein-Neckar Löwen in der EHF Champions League MOL Pick Szeged.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare