Nach Terroranschlägen

Löwen treten Reise nach Montpellier an

+
Die Rhein-Neckar Löwen spielen am Sonntag in Montpellier.

Mannheim – Trotz der Anschläge in der französischen Hauptstadt Paris werden die Rhein-Neckar Löwen ihre Reise zum Champions League-Spiel am Sonntag bei Montpellier HB antreten.

Die Terroranschläge von Paris halten die Welt in Atem! 

Selbstverständlich, dass es da natürlich schwer fällt so schnell zum Alltag überzugehen, auch was sportliche Ereignisse angeht. 

Die Rhein-Neckar Löwen haben sich am Samstagmittag dennoch dazu entschieden, die Reise ins französische Montpellier anzutreten. Dort treffen die Badener am Sonntag, 15. November, im Rahmen der VELUX EHF Champions League auf Montpellier HB.

Auf ihrer Facebook-Seite haben die Löwen verkündet, dass sie diese nicht einfache Entscheidung nach Rücksprache mit dem EHF und Montpellier HB getroffen haben.

Das komplette Statement:

„Gestern Mittag haben wir uns noch mit unserem nächsten Spiel beschäftigt und die letzten Reisevorbereitungen getroffen: Am Sonntag wollten wir in Montpellier antreten. Dann haben uns die Nachrichten aus Paris erreicht und Sport war plötzlich so unwichtig. Wir sind geschockt und fassungslos - unsere Anteilnahme gilt den Opfern der furchtbaren Anschläge und ihren Familien. In solchen Momenten rückt der Sport in den Hintergrund aber dennoch lassen wir uns nicht nehmen, was so viele Menschen unterschiedlicher Nationen verbindet. Nach Rücksprache mit der EHF und natürlich mit Montpellier HB werden wir uns heute auf den Weg nach Frankreich machen - mit einem mulmigen Gefühl, aber auch mit der Gewissheit, dass es irgendwie weitergehen muss. Unsere Gedanken sind ohnehin dort.“

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare