Nach Sieg gegen Kiel

Nach der Kür folgt die Pflicht

+
Die Löwen begegnen am Sonntag dem Gastgeber Hannover-Burgdorf (Archivbild).

Mannheim – Die Gala im DHB-Pokal gegen Kiel ist Geschichte, der Liga-Alltag hat die Löwen wieder. Der 25. Spieltag führt die Badener dabei am Sonntag zur TSV Hannover-Burgdorf.

„Wir wollen den Schwung aus dem Pokalspiel mit in die nächsten Spiele nehmen, es warten noch jede Menge schwere Aufgaben auf uns“, weiß Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen, der auch in Hannover auf Abwehrchef Gedeon Guardiola verzichten muss. 

Die Löwen haben die lange Reise nach Niedersachsen bereits am Samstag angetreten, übernachten in Hildesheim und fahren heute weiter zum Duell mit den Recken. 

Die Gastgeber der heutigen Partie sind dabei im Jahr 2015 noch ohne Sieg und warten seit mittlerweile fünf Spieltagen auf den nächsten, doppelten Punktgewinn. Den letzten Sieg für Hannover gab es noch vor der WM Pause, im vergangenen Dezember wurde die TSG Ludwigshafen-Friesenheim klar mit 27:19 geschlagen, seit diesem Spiel gab es bisher nur noch einen Punktgewinn beim TuS Nettelstedt-Lübbecke, ehe es zuletzt mit 26:31 gegen Berlin und dem 28:34 gegen den SC Magdeburg zwei Niederlagen setzte.

Praktisch seit dem Saisonstart kämpfen die Messestädter, die mit aktuell 22:28 Punkten nur auf Tabellenplatz elf liegen, mit Verletzungssorgen. Gegen die Löwen haben die Verantwortlichen aber Hoffnung auf die Rückkehr der beiden Leistungsträger Lars Lehnhoff und Olafur Gudmundsson, dennoch sehen sich die Recken in der Partie als Außenseiter und sprechen bei einem möglichen Erfolg gegen die Badener von „Bonuspunkten“. 

„Die Löwen stehen unglaublich gut in der Abwehr und besitzen mit Niklas Landin den derzeit wohl stärksten Torhüter. Wir müssen versuchen unser Angriffsspiel in Bewegung zu bringen und uns gegen die offensive Abwehr der Löwen durchzusetzen. Wenn wir das geschafft haben, gilt es noch Landin zu überwinden“, wird TSV Trainer Christopher Nordmeyer zitiert. 

Anwurf in der SWISS-Life Hall ist um 17:15 Uhr, die Partie wird zudem bei SPORT1 übertragen.

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare