Erster gegen Dritter

Löwen heiß auf Kracher gegen Flensburg

+
Uwe Gensheimer trifft mit den Löwen auf die SG Flensburg-Handewitt.

Mannheim – Die Handball-Bundesliga geht gerade einmal in ihren zweiten Spieltag im neuen Jahr, da gibt es schon das erste Gipfeltreffen! Die Rhein-Neckar Löwen empfangen Flensburg.

Showdon in der SAP Arena!

Nachdem die Rhein-Neckar Löwen ihre ersten beiden Pflichtspiele gegen Skopje und Göppingen im neuen Jahr souverän für sich entschieden haben, erwartet die Mannen von Coach Nikolaj Jacobsen nun ein echter Härtetest.

Klarer Löwen-Sieg im Hinspiel

Schließlich gastiert am Mittwoch die drittplatzierte SG Flensburg-Handewitt bei den Löwen. Die Norddeutschen haben fünf Punkte Rückstand auf die Gelbhemden, die die Liga anführen.

Das Team von Coach Ljubomir Vranjes kommt mit ordentlich Rückenwind nach Mannheim. Denn im Nordderby in der Champions League haben die Flensburger am Sonntag den THW Kiel deutlich mit 37:27 geschlagen. 

An das Hinspiel haben die Löwen indes noch gute Erinnerungen. Anfang Dezember haben die Badener in der Flens-Arena ihre vielleicht beste Saisonleistung gezeigt und mit 32:25 gewonnen

Mit dabei wird gegen Flensburg wohl auch Kim Ekdahl du Rietz sein. Der Schwede musste gegen Göppingen verletzungsbedingt ausgewechselt werden, wird aber wohl rechtzeitig wieder fit.

„Vier-Punkte-Spiel“

„Ein Sieg wäre praktisch vier Punkte wert“, betont Mads Mensah Larsen vor dem Gipfeltreffen und gibt sich für den weiteren Verlauf der Saison zuversichtlich: „Wir wollen Meister werden und haben es selbst in der Hand, dieses Ziel zu erreichen. Wir liegen zwei Punkte vor Kiel. Das ist zwar nur ein kleiner Vorsprung, aber dennoch ein Vorteil. Und den wollen wir nutzen. Dafür müssen wir alle Heimspiele gewinnen, auch gegen Flensburg.“

„Unsere Zuschauer unterstützen uns fantastisch, wir wollen natürlich unsere Siegesserie ausbauen und einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Meisterschaft auf Abstand halten“, freut sich Nikolaj Jacobsen auf das Spitzenspiel. 

Anwurf zur Partie ist am Mittwoch, 17. Februar, um 20:15 Uhr. An der Abendkasse gibt es noch einige wenige Restkarten.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare