Wiederholungsspiel gegen Melsungen 

Pokal-Krimi 2.0: Löwen wollen nach Hamburg!

+
Kapitän Uwe Gensheimer will mit seinen Löwen ins Final Four einziehen.

Mannheim – Klappt es im zweiten Anlauf? Im Wiederholungsspiel gegen Melsungen wollen die Rhein-Neckar Löwen zum neunten Mal ins Final Four des DHB-Pokals einziehen.

Schaffen die Rhein-Neckar Löwen nun endgültig den Sprung zum Final Four nach Hamburg?

Nachdem die MT Melsungen Einspruch gegen die Wertung des Viertelfinales gegen die Löwen eingelegt hat, hat das Sportgericht des Deutschen Handballbundes entschieden, dass die Partie wiederholt wird (WIR BERICHTETEN).

Hintergrund: Nachdem Melsungens Timm Schneider Sekunden vor dem Ende nach einem gescheiterten Angriffsversuch den Ball genommen hat, zwei Schritte Richtung eigene Spielhälfte gelaufen ist und somit einen schnellen Gegenstoß der Gelbhemden verhindert hat, hat das Schiedsrichtergespann eine spielentscheidende Entscheidung getroffen. Schneider ist mit der Roten Karte vom Parkett verwiesen worden und die Löwen haben einen Siebenmeter zugesprochen bekommen, den Uwe Gensheimer zum vermeintlichen Sieg verwandelt hat.

Nun kommt es am Mittwoch, 24. Februar, also zum Wiedersehen. Diesmal findet die Partie allerdings nicht in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen statt, sondern in der SAP Arena. 

Die zusätzliche Belastung ist für beide Teams ärgerlich, aber wenn wir den Sprung ins Final Four schaffen, dann lieber durch einen fairen Sieg und weil wir es zu hundert Prozent verdient haben“, sagt Oliver Roggisch vor der Partie.

Löwen mit Problemen gegen Melsungen

Gegen die Hessen haben sich die Badener in dieser Saison bislang immer schwer getan. Im November hat die MT den Löwen ihre erste Saisonniederlage in der Bundesliga zugefügt. Und eben auch in besagtem Pokalspiel ist das Team von Coach Michael Roth nah am Sieg dran gewesen.

„Wir haben schon zweimal gegen Melsungen gespielt diese Saison und hatten immer unsere Probleme. Im ersten Pokalspiel lagen wir zur Pause mit vier Toren vorne und hätten uns das spannende Ende gerne erspart. Am Mittwoch aber wollen wir gemeinsam mit unseren Zuschauern den Sprung nach Hamburg schaffen, und ich bin mir sicher, dass wir das auch schaffen werden, so Europameister Hendrik Pekeler.

Die Rhein-Neckar Löwen rechnen mit über 8.000 Zuschauern. Dauerkarten und Endspurttickets haben durch den Ausfall des Bundesligaheimspiels gegen den HSV Hamburg am 17. Mai für das Pokalspiel ausnahmsweise Gültigkeit. Einzeltickets für das Spiel gegen den HSV Hamburg müssen hingegen umgetauscht werden.

Ob die Löwen nun in das REWE Final Four einziehen können, wird sich am Mittwoch um 19 Uhr zeigen. Die Partie wird live auf Sport1 übertragen.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare