Löwen müssen zu Aufsteiger

Melsungen als warnendes Beispiel

+
Oliver Roggisch (r.) will mit den Löwen den nächsten Sieg einfahren.

Mannheim – Wenige Tage nach dem furiosen Saisonauftakt geht es für die Rhein-Neckar Löwen zum HSC 2000 Coburg. Der Aufsteiger hat am ersten Spieltag für eine Überraschung gesorgt.

Es hätte nicht viel besser laufen können! Die Rhein-Neckar Löwen sind mit einem souveränen und hochverdienten 29:20-Sieg gegen Pokalsieger SC Magdeburg in die Mission Titelverteidigung gestartet.

Auf dem Papier folgt nun eine vermeintlich machbare Aufgabe beim Aufsteiger HSC 2000 Coburg. Die Franken haben allerdings am ersten Spieltag für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Bei der MT Melsungen hat der HSC einen 25:20-Sieg eingefahren.

Fotos vom Löwen-Auftaktsieg gegen Magdeburg

„Coburg wird als Aufsteiger gegen uns mit viel Euphorie spielen, und die Euphorie dürfte nach dem Auswärtssieg in Melsungen nicht weniger geworden sein“, warnt Löwen-Coach Nikolaj Jacobsen, der sich natürlich einen ähnlichen Spielverlauf wie gegen Magdeburg wünscht: „Wenn wir wie gegen Magdeburg einen guten Start erwischen, gibt uns das Sicherheit für das komplette Spiel.“

Rekordsieg in HUK-Coburg-Arena

An die HUK-Coburg Arena haben die Löwen unterdessen beste Erinnerungen. Am 10. Mai 2014 absolvierten die Löwen ihr Auswärtsspiel in der Bundesliga beim ThSV Eisenach, der damals seine Heimspiele in Coburg austragen musste. Beim 42:19 Sieg gelang den Löwen der höchste Auswärtssieg der Bundesligageschichte. Spielmacher Andy Schmid erzielte damals 12 Treffer und weiß auch, worauf es am morgigen Mittwoch ankommt. „Wir hatten gegen Magdeburg einen guten Start in die Saison, aber das ist alles nichts wert, wenn wir in Coburg nicht nachlegen“, so der Schweizer. 

Die junge Bundesliga-Saison hat indes schon eine weitere Überraschung. Rekordmeister THW Kiel hat am Dienstag sein Auswärtsspiel bei der HSG Wetzlar mit 24:27 verloren. Ob die Gelbhemden hingegen ihre Form bestätigen können, wird sich am Mittwoch, 7. September, um 20:15 Uhr zeigen. Die Partie wird live auf Sport1 übertragen.

Das ist der Löwen-Kader 2016/17

nwo/RNL

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare