Pick Szeged zu Gast

Löwen wollen in der Königsklasse vorlegen

+
Kim Ekdahl Du Rietz will mit seinen Löwen den ersten Schritt Richtung Viertelfinale machen.

Mannheim - Die Rhein-Neckar Löwen wollen sich im Achtelfinal-Hinspiel der VELUX EHF Champions League gegen MOL-Pick Szeged vor heimischer Kulisse am Freitagabend eine gute Ausgangslage für das Rückspiel erspielen.

Bei den Rhein-Neckar Löwen geht es weiter Schlag auf Schlag. Nach dem furiosen Sieg im DHB-Pokal gegen den THW Kiel und dem  Pflichtsieg in der Liga gegen Hannover erwartet die Badener nun die nächste schwere Aufgabe in der VELUX EHF Champions League.

Am Freitag, den 13. März,  um 19 Uhr trifft das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen in der SAP Arena auf MOL-Pick Szeged, den ungarischen Vizemeister.

Der amtierende EHF-Cup-Sieger aus Ungarn hat sich in der Gruppenphase der Champions League hinter dem KS Vive Kiecle den zweiten Platz vor Dunkerque HB, Aalborg, Zaporozhye und den Kadetten Schaffhausen gesichert.

Deshalb haben die Ungar den Vorteil, das Rückspiel am 22. März in der heimischen Stadtsporthalle (Városi Sportcsarnok) auszutragen.

Wenn man beachtet, dass die Löwen auch auf Paris St. Germain oder den dänischen Meister KIF Kolping-Kopenhagen hätten treffen können, erscheint Pick Szeged als ein vermeintlich einfaches Los. Davon lassen sich die Gelbhemden jedoch nicht beeinflussen.

„Szeged ist ein unangenehmer Gegner, der sich in einer sehr ausgeglichenen Gruppe D hinter Kielce souverän Platz zwei gesichert hat. Wir müssen unheimlich aufpassen“, warnt Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen vor den Ungarn.

Der Däne setzt für das Heimspiel am Freitag dabei voll auf die Unterstützung der Löwen-Anhänger. „Wie uns unsere Fans in den letzten beiden Heimspielen gegen Flensburg und im Pokal gegen Kiel unterstützt haben, das war fantastisch. Die Aufgabe gegen Szeged wird allerdings nicht einfacher, deswegen zähle ich erneut auf unsere Anhänger, mit ihrer Hilfe wollen wir ein gutes Ergebnis für das Rückspiel in Ungarn vorlegen“, so Jacobsen.

Eintrittskarten für die Partie gibt es noch an der Abendkasse.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare