Nach Flensburg-Schlappe

Folgt jetzt die Trotzreaktion?

+
Nikolaj Jacobsen will mit den Rhein-Neckar Löwen zwei Punkte in Leipzig holen.

Mannheim/Leipzig – Die verdiente Niederlage gegen die SG Flensburg-Handewitt hat Spuren hinterlassen! Jetzt wollen die Rhein-Neckar Löwen in Leipzig Wiedergutmachung betreiben.

„Flensburg war am vergangenen Samstag richtig gut, aber wir waren auch richtig schlecht und haben nicht das gespielt, was wir können und uns vorgenommen haben“, nimmt Löwen-Coach Nikolaj Jacobsen nach der so enttäuschenden 17:21 Heimpleite gegen die SG Flensburg-Handewitt kein Blatt vor dem Mund.

Am Donnerstag will der Meister zurück in die Erfolgsspur finden. Es geht auswärts gegen den SC DHfK Leipzig. „Das wird nicht einfach, denn Leipzig hat eine richtig gute Mannschaft und hat uns bereits im Vorjahr vor deutliche Probleme gestellt“, warnt Jacobsen. 

Leipzig 

Die Löwen haben sich bereits am Mittwoch auf dem Weg nach Sachsen gemacht und haben am Abend noch das Fußball-Bundesligaspiel zwischen RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach besucht.

Die Leipziger erwarten für das Spiel eine ausverkaufte Halle und gehen entsprechend selbstbewusst in das Duell gegen den Meister. „Wir arbeiten an der Sensation“, sagt Leipzig-Trainer Christian Prokop der Leipziger Volkszeitung.

Die Sachsen, die im Sommer 2015 in die Bundesliga aufgestiegen sind, haben gleich in ihrer Premieren-Saison einen starken 11. Tabellenplatz belegt und konnten diese Leistung zuletzt bestätigen. Anwurf in der Arena Leipzig ist am Donnerstag, 22. September, um 19 Uhr.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare