Knackpunkt für die Niederlage

Löwen-Ärger über schläfriges Auftreten in der zweiten Halbzeit gegen Kiel 

+
Die Rhein-Neckar Löwen unterliegen dem THW Kiel.

Mannheim - Die Rhein-Neckar Löwen verlieren das Spitzenspiel der Handball-Bundesliga gegen den THW Kiel. Vor allem das schläfrige Auftreten kurz nach der Pause ärgert die Löwen-Verantwortlichen: 

Rückschlag für die Löwen in der Bundesliga! 

Im Topspiel gegen den THW Kiel kassieren die Rhein-Neckar Löwen ihre erste Saison-Niederlage und rutschen vorerst auf Platz fünf in der Tabelle ab. 

Im ersten Durchgang gestaltet sich die Partie ausgeglichen. Kiel ist effizienter, die Gelbhemden vergeben zu viele Chancen, kommen im Verlauf der ersten Halbzeit dann aber immer besser in die Partie und gehen mit einer 12:11-Pausenführung in die Kabine. 

Fotos vom Spitzenspiel Rhein-Neckar Löwen gegen THW Kiel

In Halbzeit zwei vergeben die Mannheimer dann zahlreiche Chancen, sodass sich die Gäste eine komfortable Führung verschaffen. „Unser Knackpunkt waren die ersten drei Minuten nach der Pause", resümiert Kapitän Andy Schmid. Auch Löwen-Coach Nicolaj Jacobsen ärgert sich über das Auftreten seiner Mannschaft in Halbzeit zwei: „In den ersten fünf Minuten haben wir fünf Gegentreffer bekommen und kommen dann wieder gut zurück. Aber dann verschießen wir zwei Siebenmeter in dieser Phase." 

Die zahlreich ausgelassenen Chancen der Mannheimer nutzen effektive Gäste eiskalt aus. „Alles in allem war Kiel heute über 60 Minuten einfach besser als wir", so Jacobsen abschließend. 

mab/sid

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare