Zurück zur Meister-Form

Löwen überzeugen gegen Gummersbach

+
Patrick Groetzki feiert mit den Löwen einen verdienten Sieg.

Gummersbach – Die Rhein-Neckar Löwen haben dem VfL Gummersbach die erste Heimniederlage der Saison zugefügt. Am Mittwochabend gewinnt das Jacobsen-Team hochverdient mit 27:20.

„Wir dürfen Gummersbach erst gar nicht zu ihrem Spiel finden lassen, sondern müssen von Beginn an da sein, sonst wird es ganz schwierig“, hat Löwen-Coach Nikolaj Jacobsen vor dem Gastspiel beim VfL gewarnt und seine Spieler haben diese Vorgabe auch umgesetzt.

Von Anfang spielen die Löwen offensiv nach vorne und erspielen sich früh eine Drei-Tore-Führung. Die Gummersbacher, die vor heimischer Kulisse noch keine Punkte verloren haben, beißen sich am Abwehrbollwerk des Meisters die Zähne aus. Im ersten Durchgang wirft der VfL lediglich sechs Tore. Mit einer komfortablen 15:6-Führung geht es in die Kabinen.

Schmid bester Werfer

Auch nach dem Seitenwechsel lassen die Gäste nichts mehr anbrennen. Zwar zeigen die Gastgeber eine deutliche Leistungssteigerung, doch am Ende ist der Vorsprung der Gelbhemden einfach zu groß. 

Letztlich gewinnen die Löwen verdient mit 27:20. Bester Werfer ist Löwen-Kapitän Andy Schmid mit sieben Toren. Gudjon Valur Sigurdsson und Kim Ekdahl du Rietz treffen jeweils sechs Mal.

Dieser Auftritt macht Hoffnung für die kommenden Aufgaben. Nachdem die Löwen zuletzt so ein bisschen nach ihrer Form gesucht haben, melden sie sich nun eindrucksvoll zurück. Am Samstag, 8. Oktober, müssen die Rhein-Neckar Löwen am dritten Champions-League-Spieltag zum weißrussischen Vertreter HC Meshkov Brest.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare