Meister schlägt Aufsteiger Hüttenberg

Löwen eilen weiter von Sieg zu Sieg

+
Andreas Palicka zeigt gegen Hüttenberg eine starke Leistung (Archiv).

Mannheim – Die SAP Arena bleibt eine Festung! Gegen Aufsteiger TV Hüttenberg werden die Rhein-Neckar Löwen ihrer Favoritenrolle gerecht und fahren zwei Punkte ein. So lief die Partie:

Kiel, Hannover, Hüttenberg! 

Die Rhein-Neckar Löwen haben am Donnerstag den dritten Heimsieg binnen weniger Tage gefeiert und festigen somit ihre Spitzenposition in der Handball-Bundesliga.

Der Gast aus Mittelhessen hält in der Anfangsphase richtig gut mit und bietet dem Meister Paroli. So ist der Aufsteiger zwischenzeitlich zwei Tore in Front. Auffällig: Die Löwen-Abwehr steht zunächst nicht so stabil wie beispielsweise gegen Hannover, als es ganze acht Minuten gedauert hat bis der erste Gegentreffer gefallen ist. 

>>> Alle Löwen-News gibt es auf unserer Facebook-Seite „Meine Rhein-Neckar Löwen“

Nichtsdestotrotz sorgt Andreas Palicka mit seinen Paraden dafür, dass die Löwen im weiteren Verlauf etwas davonziehen. Mit einer 15:12-Führung gehen Andy Schmid und Co. in die Pause. Nach dem Seitenwechsel ist dann ein gewisser Klassenunterschied aber nicht mehr von der Hand zu weisen. 

Die Badener, bei denen Jerry Tollbring Gudjon Valur Sigurdsson ersetzt, lassen nichts mehr anbrennen und gewinnen letztlich deutlich mit 31:21. Beste Werfer sind Kapitän Andy Schmid und Harald Reinkind mit jeweils sieben Toren.

Zum Abschluss der Marathon-Woche gastieren die Rhein-Neckar Löwen am Samstag (7. Oktober/17:30 Uhr) in der EHF Champions League bei IFK Kristianstad.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare