Auswärtssieg

Souverän! Löwen lassen gegen Lübbecke nichts anbrennen

+
Patrick Groetzki holt mit den Löwen zwei Punkte gegen Lübbecke (Archivfoto).

Lübbecke – Die Rhein-Neckar Löwen eilen weiter von Sieg zu Sieg! Am Sonntag lässt der Meister Abstiegskandidat TuS N-Lübbecke keine Chance.

Drei Tage nach dem souveränen Heimsieg gegen Gummersbach legen die Rhein-Neckar Löwen in der Fremde nach und gewinnen mit 38:28 bei der TuS N-Lübbecke.

Während Andy Schmid nach wie vor geschont wird, kehrt Rechtsaußen Patrick Groetzki ins Aufgebot des Meisters zurück. Lübbecke hält in den ersten zehn Minuten gut mit und lässt die Löwen nicht davonziehen. Bitter: Alexander Petersson muss nach einem harten Foul verletzungsbedingt raus.

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine Rhein-Neckar Löwen“ und verpasse keine Nachricht über die Löwen 

Erst nachdem TuS-Coach Aaron Ziercke die erste Auszeit nimmt, kommen die Gäste angeführt vom erneut starken Kim Ekdahl du Rietz ins Rollen. Zur Pause führt das Jacobsen-Team bereits deutlich mit 20:13. Im zweiten Durchgang erhöhen die Badener zwischenzeitlich sogar noch einmal die Schlagzahl und bauen den ohnehin komfortablen Vorsprung noch einmal aus. 

In der Schlussphase kann der Außenseiter zwar noch einmal verkürzen, der Sieg der Löwen ist allerdings nicht mehr gefährdet. Bester Werfer der Partie ist du Rietz mit neun Toren, Groetzki wirft ebenso wie Tollbring acht Tore.

Am kommenden Samstag (18. März) sind die Rhein-Neckar Löwen dann gleich zweimal im Einsatz. Die erste Mannschaft bestreitet das Bundesliga-Topspiel beim THW Kiel (18:10 Uhr), die zweite Mannschaft reist zum Champions-League-Achtelfinal-Hinspiel nach Kielce (16 Uhr).

>>> Nächster EHF-Hammer! Bald nur noch ein CL-Startplatz

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare